Wiesbaden: Niederlagenserie geht weiter

Schindlers Pech beim Debüt

Kevin Schindler

Verschuldete den Elfmeter, der die Partie kippen ließ: Wiesbadens Kevin Schindler. imago

Gerade hatten Tobias Jänicke und der Münsteraner Julian Riedel mit einem Eigentor das Spiel zugunsten Wiesbadens gedreht. "Da dachte ich, wir hätten die Partie im Griff", haderte Kapitän Nico Herzig, "aber wir haben zu viele einfache Fehler gemacht." Einer davon war etwa der von Last-Minute-Zugang Kevin Schindler verschuldete Foulelfmeter zum 2:2. "Da waren wir nicht clever genug", meinte Kienle nach dem Spiel.

Unübersehbar war auch die fehlende Spielpraxis von Julian Grupp, der rechts hinten als Vertretung des verletzten Sebastian Mrowca zu seinem Saisondebüt kam. An vorderster Front blieb der Ex-Preuße Soufian Benyamina glücklos, das Trikot seines ehemaligen Mitspielers Mehmet Kara war alles, was er mitnahm.

Spielersteckbrief Ke. Schindler

Schindler Kevin

Spielersteckbrief Vunguidica

Vunguidica José Pierre

3. Liga - 8. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Stuttgarter Kickers
16
2
Dynamo Dresden
16
3
Chemnitzer FC
14

Sein Nebenmann José Pierre Vunguidica wurde schmerzlich vermisst. Der 24-Jährige war mit Angolas Nationalmannschaft unterwegs, kam allerdings nicht zum Einsatz. Auf ihn setzt Kienle, damit am Freitag gegen Erfurt die Negativserie von drei Pleiten beendet wird. Sollte dies gelingen, so können die Wiesbadener auch wieder im Aufstiegsrennen mitmischen.