Stuttgart: Vertrag des Dänen aufgelöst

Kvist schließt sich den Latics an

Auf nach England: Willian Kvist.

Auf nach England: Willian Kvist. imago

"William Kvist war in seiner Zeit beim VfB immer ein vorbildlicher Profi und hat sich in allen Phasen voll für den Verein engagiert. Wir sind froh, eine für beide Seiten gute Lösung gefunden zu haben", wird Fredi Bobic, Vorstand Sport beim VfB, auf der vereinseigenen Website zitiert. Zuvor hatten die Schwaben einer Auflösung des Vertrags zugestimmt und so den Weg für Kvists Transfer zu Wigan Athletic geebnet.

Kvist kam 2011 nach Stuttgart und bestritt für die Schwaben insgesamt 68 Bundesligaspiele, ein Tor blieb ihm dabei verwehrt. Seine Zukunft liegt nun auf der Insel in der Premier League, wo er unter dem deutschen Trainer Uwe Rösler neu durchstarten will. "Er ist ein internationaler Topspieler in der Blüte seiner Karriere und er kennt den englischen Fußball aus seiner Zeit in Fulham", sagte der Latics-Coach über den Neuzugang, von dem er sich "Erfahrung, Wissen und einen erhöhten Konkurrenzdruck im Mittelfeld" erhofft.