Halle: Zuversicht vor anstehenden Aufgaben

Kruse fehlt die Konsequenz

Tim Kruse

Der Hallenser Kapitän fordert mehr Entschlossenheit bei den Zweikämpfen: Tim Kruse (li.). imago

Zwar erzielte Sascha Pfeffer das erste Heimspieltor, auf einen Heimsieg wartet der HFC aber weiterhin seit April. "Wir agierten in den zwei entscheidenden Zweikämpfen wieder einmal nicht konsequent genug", stellte Kapitän Tim Kruse nach dem 1:2 gegen die Stuttgarter Kickers fest. "Wir schlagen uns immer selbst, spielen einfach nicht konstruktiv genug. Aber wir werden, wie zuletzt in Bielefeld und Duisburg, eine entsprechende Reaktion zeigen", blickte er nach vorn.

Bei allem Ärger über die verschenkten Punkte war es möglicherweise die beste Leistung der Saalestädter in der laufenden Saison. Ein Grund war vielleicht auch die gute Stimmung im Stadion. Zu Beginn der Begegnung entrollte die gescholtene Fangruppierung "Saalefront" überraschend einen Banner mit der Aufschrift "Hallescher Fußballclub Chemie".

Auch Cheftrainer Sven Köhler konnte der dritten Heimpleite noch etwas Positives abringen: "Wenn wir in Unterhaching die Leistung aus der zweiten Halbzeit abrufen, dann werden wir dort ein gutes Ergebnis erzielen." Verzichten muss Köhler hingegen auf den 23-jährigen Sören Bertram, der aufgrund einer Fußgelenksverletzung ausfällt.