3. Liga

Ornatelli: "Haben mehr Selbstvertrauen"

Osnabrück: Fragezeichen hinter Thee

Ornatelli: "Haben mehr Selbstvertrauen"

Kehrt nach abgesessener Rotsperre zurück: Massimo Ornatelli.

Kehrt nach abgesessener Rotsperre zurück: Massimo Ornatelli. Imago

"Beim 2:1-Derbysieg in Bielefeld haben wir es erstmals geschafft, sofort unser Spiel aufzuziehen", sagt Ornatelli und ergänzt: "Nun haben wir den klaren Vorteil, über mehr Selbstvertrauen als Münster zu verfügen." Damit beschreibt der Mittelfeldspieler, der einst selbst fünf Jahre für die Preußen kickte, den Plan des VfL: Durch den doppelten Derbysieg den Schulterschluss mit den Fans üben, um dann die vorderen Regionen der Tabelle anzugreifen.

Dabei darf Ornatelli am Samstag von Anfang an mithelfen: Der zuletzt gesperrte 28-Jährige ist wieder frei und wird im rechten Mittelfeld den Platz von Kunstschütze Milad Salem einnehmen, der sich in der hektischen Schlussphase in Bielefeld die Ampelkarte abgeholt hatte.

Spielersteckbrief Ornatelli

Ornatelli Massimo

Spielersteckbrief Lehmann

Lehmann Frank

Spielersteckbrief Thee

Thee Stephan

3. Liga - 5. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
SV Wehen Wiesbaden
13
2
SpVgg Unterhaching
11
3
Chemnitzer FC
11

Lehmann wieder fit

Noch unsicher ist der Einsatz von Rechtsverteidiger Stephan Thee, der wegen muskulärer Probleme im linken Oberschenkel im Training fehlte. Dafür ist Torhüter Frank Lehmann nach seiner Stauchung im Kniegelenk bereits wieder voll belastbar, sodass Trainer Maik Walpurgis so etwas wie die Qual der Wahl hat zwischen dem 25-Jährigen und dessen dreieinhalb Jahre jüngeren Konkurrenten Daniel Heuer Fernandes.

"Mit dieser Partie können wir einen Konkurrenten abschütteln und einen großen Schritt nach vorne machen", sagt der 28 Jahre alte neue italienische Innenverteidiger Davide Grassi, der seine Abwehr in einem Englisch-Deutsch-Mix steuert und die Aufgeregtheiten rund um das Derby interessiert bis amüsiert verfolgt. Bis Dienstag waren bereits mehr als 10.000 Karten verkauft.

Benjamin Kraus