Int. Fußball

Wirrwarr um Murcias Ligazugehörigkeit

Klub zieht erfolgreich vor Gericht

Wirrwarr um Murcias Ligazugehörigkeit

Murcia-Fans

Murcias Fans hatten Ende Juli heftig gegen den Zwangsabstieg protestiert. imago

Überhöhte Schulden und Verbindlichkeiten beim Finanzamt hatten dazu geführt, dass Murcia zum Zwangsabstieg verurteilt worden war. Das Urteil des Gerichts kippte nunmehr diese Entscheidung. Reals Klubpräsident Jesus Samper zeigte sich am Mittwoch überzeugt, dass dagegen kein Einspruch möglich sei - die LFP müsse Real Murcia wieder zur 2. Liga zulassen.

Die Profi-Liga jedoch vertritt nach wie vor einen konträren Standpunkt und lehnte das Mitwirken des Klubs aus Spaniens Südosten strikt ab: "Die Liga ist derzeit unter keinen Umständen in der Lage, Real Murcia für die aktuelle Saison aufzunehmen", ließ die LFP in einer Stellungnahme wissen.

Nachdem CD Mirandes bereits ein Platz in Liga zwei zugesprochen wurde, spekuliert Spaniens Presse nun, ob die Staffel nun mit 23 Teams gestartet wird. Der 1. Spieltag beginnt am 23. August.