Bundesliga

BVB testet erfolgreich und feiert Kuba-Comeback

Mkhitaryan, Immobile und Ramos treffen bei Slask Breslau

BVB testet erfolgreich und feiert Kuba-Comeback

Jakub Blaszczykowski

Steht wieder auf dem Platz: Jakub Blaszczykowski. imago

Der BVB liegt im Plan. Zehn Tage vor dem Pflichtspielauftakt im Pokal bei den Stuttgarter Kickers überzeugte die Klopp-Truppe in Breslau mit temporeichem Offensivspiel und hoher Laufbereitschaft. Aubameyang und Mkhitaryan kombinierten die Polen vor dem 1:0 schwindelig, am Ende schoss letzterer überlegt links unten ein (9.).

Für die Gastgeber, die in der polnischen Liga schon drei Punktspiele (zwei Siege, eine Niederlage) hinter sich hatten, vergab Flavio in der zwölften Minute die einzige echte Chance. Sonst spielte nur die Borussia - und wie: Einen Mkhitaryan-Zuckerpass nahm Immobile mit in den Lauf und verdoppelte den Vorsprung (20.). Trotz weiterer guter Möglichkeiten blieb es beim 2:0 zur Pause.

Borussia Dortmund - Vereinsdaten

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Slask Breslau - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1947

Nach dem Seitenwechsel tauschten beide Seiten eifrig Personal aus, wodurch das hohe Tempo aus dem ersten Abschnitt auf der Strecke blieb. Dennoch blieb die Borussia klar tonangebend und erzielte durch den eingewechselten Ramos noch das dritte Tor (82.). Davor und danach klebte Ji (51., 53., 69. und 90.+3) gleich mehrmals das Pech am Fuß. Ein emotionales Highlight hatte Jürgen Klopp noch für Jakub Blaszczykowski parat, als er den Polen in der Schlussphase für Hofmann einwechselte und ihm so zum Comeback nach seinem Kreuzbandriss verhalf.

Für den BVB, der von Sebastian Kehl als Kapitän auf den Platz geführt wurde, war es der sechste Erfolg im siebten Testspiel. Einzig gegen den VfL Osnabrück gab es ein Unentschieden (1:1).

Nicht dabei war - neben den Weltmeistern Erik Durm und Kevin Großkreutz - Sven Bender: Der Nationalspieler verzichtete wegen einer leichten Bänderdehnung auf den Trip nach Polen.