2. Bundesliga

Umbau gelungen: Lilien kicken am Böllenfalltor

Darmstadt: Vereinspräsident Fritsch dankt

Umbau gelungen: Lilien kicken am Böllenfalltor

SV Darmstadt 98

Freuen sich auf 17 Heimspiele am erneuerten Böllenfalltor in der 2. Liga: Darmstädter Fans. picture alliance

"Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir unser erstes Zweitligaspiel nach mehr als zwei Jahrzehnten am Böllenfalltor austragen dürfen", verkündete ein hoch zufriedener Vereinspräsident Rüdiger Fritsch und fügte hinzu: "Vor allem freut es mich für unsere Fans, die Stadt und die Region." Darüber hinaus sprach Fritsch der Stadt (Stadioneigentümer), den Sicherheitsbehörden und den Bauunternehmen seinen Dank aus. Sie alle hätten es ermöglicht, all die notwendigen Umbaumaßnahmen unter Dach und Fach zu bringen - noch dazu unter Zeitdruck.

Eine der wichtigsten Neuerungen, die der frisch gebackene Zweitligist vollzogen hat, ist eine neu installierte Rasenheizung. Ferner wurde frischer Rollrasen verlegt, zusätzliche Stellplätze für Rollstuhlfahrer geschaffen sowie erneuerte Sitzschalen auf der Haupttribüne angebracht. Ebenso wurde der Sanitärbereich erweitert, Medienplätze aufgerüstet und der Standort für die Fernsehsender verlegt und erweitert.