3. Liga

Meier: Entspannt auf Ergebnisjagd

Bielefeld: Auftakt in Mainz nach dem Abstieg

Meier: Entspannt auf Ergebnisjagd

Arminia-Trainer Norbert Meier

Hat "ein gutes Gefühl" für den Auftakt in Mainz: Arminia-Trainer Norbert Meier. imago

Die Aufgabe ist für Meier nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga nicht einfach. Zehn Neue, darunter die in der Bundesliga-erfahrenen Peer Kluge und Florian Dick sowie Torjäger Fabian Klos sollen den Umbruch zu einer Erfolgsgeschichte machen. "Alle haben voll mitgezogen", lobt der Fußballlehrer die Einstellung seiner Spieler in der Vorbereitung, nun gilt es, das Erarbeitete auf dem Platz umzusetzen. "In der Vorbereitung probiert man noch viel aus, versucht sich als Mannschaft zu finden, jetzt zählen wieder die Ergebnisse", ist sich Meier bewusst.

Auch darüber, dass ein gelungener Einstieg in Mainz von Vorteil wäre. Dennoch geht Meier die Partie im Bruchwegstadion "entspannt" und "mit einem guten Gefühl" an. Bis auf den Langzeitverletzten Manuel Hornig (Reha nach Kreuzbandriss) und den frisch operierten Tom Schütz (Meniskus) hat der DSC-Coach alle Mann an Bord - zumindest die des aktuellen Kaders. An dem könnte sich, so Samir Arabi, der sportliche Leiter des DSC, noch etwas ändern: "Wir haben konkrete Ideen zu der Entwicklung des Kaders, aber es muss eben auch passen - wir werden nicht wahllos agieren."

Wir wollen guten und erfolgreichen Fußball spielen.

Norbert Meier

Wahllos reagieren auf die zugeschanzte Favoritenrolle aber auch nicht. "Es ist schön, dass uns etwas zugetraut wird, aber wir können uns davon nichts kaufen. Als Absteiger ist es normal, dass man erstmal zu den Favoriten gezählt wird", ließ Meier wissen. Für den Trainer zählt ohnehin zunächst der Auftakt in Mainz, den Aufsteiger "sollte man auf jeden Fall nicht unterschätzen. Das wird auf jeden Fall ein enges Spiel!"

Zu Saisonbeginn: Die Trainer benennen ihre Aufstiegsfavoriten