Bundesliga

Perfekt: Calhanoglu wechselt nach Leverkusen

Hamburger unterschreibt einen Vertrag bis 2019

Perfekt: Calhanoglu wechselt nach Leverkusen

Hakan Calhanoglu

Alles klar: Hakan Calhanoglu wird zukünftig für Bayer Leverkusen spielen. imago

"Wir haben mit Hakan Calhanoglu unseren Wunschspieler bekommen. Sein frühes und eindeutiges Bekenntnis zu Bayer 04 hat uns ermutigt, die Bemühungen um ihn trotz teilweise schwieriger Begleitumstände nie einzustellen. Umso mehr freuen wir uns jetzt darauf, gemeinsam mit Hakan Calhanoglu unsere ambitionierten Ziele anzugehen", so Schade weiter. Rudi Völler teilte die Begeisterung über den Transfer. "Dank seiner Spielmacherqualitäten und seiner Torgefahr ist Hakan Calhanoglu für unsere Mannschaft eine absolute Bereicherung. Mit ihm haben wir ein schwer ausrechenbares, kreatives Element hinzugewonnen", erklärte der Sportdirektor. "Hakan soll und wird unserem Team einen wichtigen Qualitätsschub geben."

Calhanoglu betonte, dass die Entscheidung auch deswegen fiel, weil er sich auf internationaler Bühne zeigen möchte. "Ich hatte in Hamburg eine sehr schöne Zeit, aber in Leverkusen kann ich jetzt den nächsten Schritt nach vorne machen. Bayer 04 hat eine tolle Mannschaft, die seit Jahren regelmäßig in den europäischen Wettbewerben dabei ist. Mit Leverkusen in die Champions League einzuziehen und in der Bundesliga oben mitzuspielen, ist eine große Herausforderung für mich. Ich freue mich sehr darauf und werde alles geben, der Mannschaft zu helfen." Als Ablösesumme sind 14 Millionen Euro im Gespräch.

Spielersteckbrief Calhanoglu

Calhanoglu Hakan

zum Thema

Das Verhältnis zwischen Calhanoglu und den HSV-Fans war stark angespannt, seitdem das Ausnahmetalent seinen Wechsel Richtung Leverkusen verbal forciert hatte. Der 20-jährige hatte sich Mitte Juni bis zum 15. Juli krankschreiben lassen. Auslöser war sein Wechselwunsch nach Leverkusen, wegen dem er dann - auch über die Grenzen des guten Geschmacks hinaus - beschimpft wurde. In der vergangenen Saison erzielt Calhanoglu in 32 Spielen elf Tore und bereitete vier Treffer vor.

Trotz WM: Die Bundesliga legt wieder los!