2. Bundesliga

Kagelmacher - der Typ Abwehrchef

München: 1860 verstärkt die Defensive

Kagelmacher - der Typ Abwehrchef

Gary Kagelmacher

Soll die 1860-Defensive organisieren: Gary Kagelmacher. imago

Poschner, das ist unschwer zu erraten, ist komplett überzeugt von Kagelmacher: "Gary ist die Verstärkung für die Abwehr, die wir uns vorgestellt haben. Er ist der Typ Abwehrchef. Zudem bringt er wahnsinnig viel Erfahrung mit." Kein Wunder, dass er den 26-Jährigen mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet hat.

Kagelmacher, in Uruguay geboren, aber mit einem deutschen Pass, wechselt vom AS Monaco, für den er 54 Einsätze hatte, nach München. Zuletzt spielte er 31-mal auf Leihbasis beim FC Valenciennes, stieg aber mit dem Verein aus der Ligue 1 ab. Bei 1860 soll der Weg dagegen nach oben in die Bundesliga führen, der Zweitligist baut dabei auf Kagelmacher.

zum Thema

"Gary ist einer, der immer an die Spitze will. Diese Einstellung ist genau das, was wir von unseren Spielern erwarten. Im persönlichen Gespräch hat er uns davon überzeugt. Außerdem verfügt er über extrem gute motorische Fähigkeiten", lobt 1860-Trainer Ricardo Moniz den Neuzugang. Der kann in seiner Vita auch ein Spiel für Real Madrid in der Primera Division vorweisen, wo er beim 1:2 in Osasuna am 38. Spieltag 2008/09 mit Größen wie Casillas, Metzelder, van der Vaart, Raul oder auch Robben zusammenspielte.

Im Januar 2012 stand Kagelmacher beim 1. FC Kaiserslautern auf der Liste. Der Transfer des Abwehrspielers vom belgischen Klub Germinal Beerschot zum damaligen Bundesligisten schien bereits perfekt, ehe Monaco das Rennen machte. Nun erhält Kagelmacher die nächste Chance, sich in Deutschland zu beweisen.