Drei Verletzte im VfL-Test

Osnabrücker 2:2 in doppelter Unterzahl

Bitterer Abgang: Osnabrücks Kim Falkenberg wird beim Test in Lotte vom Platz getragen.

Bitterer Abgang: Osnabrücks Kim Falkenberg wird beim Test in Lotte vom Platz getragen. imago

Für die Lila-Weißen begann die Partie beim West-Regionalligisten schon alles andere als nach Wunsch. Bereits in der 5. Minute musste Neuzugang Kim Falkenberg mit einer Muskelverletzung im linken hinteren Oberschenkel vom Platz getragen werden. Dennoch ging der VfL nach einer zähen Anfangsphase durch Michael Hohnstedt in Front (19.), der Ex-Osnabrücker Steven Bentka markierte für Lotte aber noch kurz vor der Pause den 1:1-Ausgleich.

Die 1539 Zuschauer sahen nach der Pause eine neu aufgestellte VfL-Mannschaft, aus der Startformation machten lediglich Torhüter Daniel Heuer Fernandes sowie David Pisot und Sofien Chahed weiter. Die Osnabrücker bestimmten zwar weiterhin die Partie, für die erneute Führung mussten die Sportfreunde aber schon Hilfe leisten: Ein Fehler von Lottes Testspieler Pascal Pellowski eröffnete Stanislav Iljutcenko nach knapp einer Stunde die Chance zum 2:1, die der Angreifer dankend nutzte.

Spielersteckbrief Falkenberg

Falkenberg Kim

Spielersteckbrief Dercho

Dercho Alexander

Spielersteckbrief Salem

Salem Milad

Spielersteckbrief Al-Hazaimeh

Al-Hazaimeh Jeron

Trainersteckbrief Walpurgis

Walpurgis Maik

VfL Osnabrück - Vereinsdaten

Gründungsdatum

17.04.1899

Vereinsfarben

Lila-Weiß

Sportfreunde Lotte - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1929

Vereinsfarben

Blau-Weiß

In der weiteren Folge verlor der VfL zwei weitere Spieler: Neuzugang Milad Salem erlitt eine Knöchelverletzung, Alexander Dercho zog sich eine Zerrung zu - beide schieden aus und durften nicht durch zuvor ausgewechselte Spieler ersetzt werden. Da VfL-Trainer Maik Walpurgis aber keine weiteren Spieler zur Verfügung standen, mussten die Niedersachsen die Partie in den letzten 20 Minuten zu neunt bestreiten und kassierten durch Deniz Cicek den Treffer zum 2:2-Endstand (76.).

Verteidiger Hazaimeh und Stürmer Rathgeber spielen vor

Zwei Testspieler setzten die Osnabrücker beim Test ein - entsprechende Positionen in Abwehr und Angriff will Trainer Walpurgis noch besetzen. Jeroen Hazaimeh wirkte in der ersten Hälfte unauffällig in der Defensive des VfL mit. Zuletzt spielte der 22-Jährige für den Drittliga-Konkurrenten Chemnitz. Im Angriff zeigen durfte sich ebenfalls in den ersten 45 Minuten Thomas Rathgeber, der wie Falkenberg in der Vorsaison mit Saarbrücken abgestiegen war. Dabei war der 29 Jahre alte Rathgeber, der insgesamt auf die Erfahrung aus 18 Zweit- und 156 Drittligaspielen zurückgreifen kann, in 21 Saisonpartien zum Einsatz gekommen, in denen er vier Tore erzielte.