WM

Bitterer Moment für Altidore

USA: Dempsey bricht sich die Nase

Bitterer Moment für Altidore

Das frühe Aus: Der US-Amerikaner Jozy Altidore schied gegen Ghana mit einer Muskelverletzung aus.

Das frühe Aus: Der US-Amerikaner Jozy Altidore schied gegen Ghana mit einer Muskelverletzung aus. Getty Images

Altidore, der torgefährlichste Angreifer der USA, griff sich nach einem Laufduell mit John Boye auf der linken Seite plötzlich an den linken, hinteren Oberschenkel und sank mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden.

Auch ohne Lippen-Leser-Fähigkeiten konnte man bei Klinsmann sofort sehen, dass dies dem ehemaligen deutschen Nationalspieler und Bundestrainer heftigst missfiel. Für Altidore ging es nicht weiter, der 24-Jährige wurde in der 23. Minute durch Aron Johannsson ersetzt. Es steht zu befürchten, dass Altidores fünftes WM-Spiel sein vorerst letztes gewesen ist.

Damit nicht genug: Auch der bisher schnellste Torschütze des Turniers, der US-Amerikaner Clint Dempsey, bekam in einem Luftduell das viel zu hohe Bein seines Gegenspielers Boye voll ins Gesicht und landete mit einer gebrochenen Nase auf dem Rasen.

Der Offensivspieler, der nach rund 30 Sekunden die US-Amerikaner per Flachschuss in Führung brachte, wurde einige Minuten behandelt und kam dann wieder aufs Feld und spielte ohne ersichtliche Beeinträchtigung weiter.

Altidore - Das frühreife Kraftpaket