3. Liga

Energie: Angreifer Röwer bleibt bis 2016

Cottbus: Auch Berger erhält Zweijahresvertrag

Energie: Angreifer Röwer bleibt bis 2016

Noch lange nicht ausgebremst: Energie-Stürmer Paul Röwer (li.) bleibt den Cottbusern erhalten.

Noch lange nicht ausgebremst: Energie-Stürmer Paul Röwer (li.) bleibt den Cottbusern erhalten. Imago

"Paul hat sowohl in unserer U 23 mit stabilen Leistungen und Toren als auch bei seinem Zweitliga-Debüt mit dem Treffer in Frankfurt auf sich aufmerksam gemacht", lobt Benschneider. Besonders die physische Präsenz von Röwer scheint ihm zu imponieren: "Er bringt die körperlichen und charakterlichen Voraussetzungen mit, um sich in unserem Profiteam weiter zu entwickeln. Diese Möglichkeit und die dazu gehörende Zeit wollen wir ihm geben."

Seit 2009 ist Röwer in Diensten der Lausitzer, durchlief dort sämtliche Nachwuchsmannschaften, ehe der 1,89 Meter große Stürmer vergangenen Sommer zum Reserveteam stieß. Mit starken neun Treffern in der NOFV-Oberliga Süd empfahl sich Röwer für höhere Aufgaben. Im Endspurt der abgelaufenen Saison kam der gebürtige Berliner sogar zu zwei Einsätzen in der 2. Liga und erzielte beim Auswärtsspiel in Frankfurt (1:3) prompt den Ehrentreffer.

Spielersteckbrief R. Berger
R. Berger

Berger Robert

Spielersteckbrief Röwer
Röwer

Röwer Paul

Trainersteckbrief Krämer
Krämer

Krämer Stefan

Neben Röwer sind sich die Lausitzer auch mit Abwehrspieler Robert Berger einig. Der 17-Jährige unterzeichnete genau wie Röwer ein gültiges Arbeitspapier bis 2016 und komplettiert gemeinsam mit Tim Kleindienst und Fritz Pflug das Quartett an Eigengewächsen bei Energie.