Regionalliga

Hebisch zieht es zum FCM

Magdeburg: Viteritti lehnt Vertragsangebot ab

Hebisch zieht es zum FCM

Nicolas Hebisch

Geht fortan für Magdeburg auf Torejagd: Nicolas Hebisch. imago

Ledigliche dreimal durfte sich der Angreifer unter Cheftrainer Thomas Brdaric von Beginn an beweisen, dazu erhielt Hebisch sechs Kurzeinsätze als Joker. Zu wenig für den Sturmtank, der sein Glück fortan beim 1. FC Magdeburg sucht.

Damit geht die Reise des 24-Jährigen durch den Osten der Republik weiter: Zuvor stand er bereits beim SV Babelsberg, dem Berliner AK, dem FSV Zwickau und seinem bisherigen Arbeitgeber Neustrelitz unter Vertrag. In seinen insgesamt 106 Einsätze in der dritten und der Regionalliga erzielte Hebisch 20 Treffer.

Spielersteckbrief Hebisch

Hebisch Nicolas

Viteritti überrascht

Dagegen entschied sich Fabio Viteritti, der sich Anfang Mai einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hatte, gegen ein vorliegendes Vertragsangebot des Vereins. "Wir sind schon etwas überrascht, dass Fabio das Angebot nicht angenommen hat", berichtete Präsidiumsmitglied Mario Kallnik. "Mit seinem Berater hatten wir bereits Einigkeit über einen neuen Vertrag, der sich an dem noch laufenden Kontrakt orientiert hat, erzielt. Deshalb kommt diese Absage nun völlig unerwartet, wobei wir natürlich hoffen, dass Fabio seine Absage noch einmal überdenken und unser Angebot doch noch annehmen wird."