WM

Socceroos fahren mit "deutschem" Trio zur WM

Australien: Langerak, Halloran und Leckie stehen im Kader

Socceroos fahren mit "deutschem" Trio zur WM

Ange Postecoglou

Hat sich auf 23 Spieler festgelegt: Australiens Coach Ange Postecoglou. imago

Neben Borussia Dortmunds Ersatzkeeper Mitchell Langerak schafften es auch zwei Zweitliga-Spieler in den Kader: Ben Halloran (Fortuna Düsseldorf) ist ebenso dabei wie Mathew Leckie, der im Sommer vom FSV Frankfurt zum FC Ingolstadt wechseln wird.

Vier Spieler musste Postecoglou aus seinem vorläufigen Aufgebot streichen, mit dem er bereits zur Vorbereitung nach Brasilien gereist war. Es erwischte Torhüter Mark Birighitti, Tom Rogic, Luke Wilkshire und den Ex-Bundesliga-Stürmer Joshua Kennedy. Im September 2000 hatte der VfL Wolfsburg den 1,94-Meter großen Angreifer verpflichtet, weitere Stationen in Deutschland waren die Stuttgarter Kickers, der 1. FC Köln, Dynamo Dresden, der 1. FC Nürnberg und der Karlsruher SC. Seit 2009 spielt Kennedy für Nagoya Grampus Eight in der japanischen J-League. 2006 und 2010 hatte er für Australien an den Weltmeisterschaften teilgenommen, jeweils zwei Vorrundenspiele bestritten. Eine dritte WM-Teilnahme bleibt dem 31-Jährigen nun verwehrt. Tim Cahill, Mark Bresciano und Mark Milligan werden dies nach 2006 und 2010 hingegen schaffen.

Weltmeisterschaft - Vorrunde, 1. Spieltag
Weltmeisterschaft - Tabelle - Gruppe B
Pl. Verein Punkte
1
Niederlande
3
2
Chile
3
3
Australien
0
Trainersteckbrief Postecoglou

Postecoglou Ange

Spielersteckbrief Kennedy

Kennedy Joshua

Spielersteckbrief Langerak

Langerak Mitchell

Spielersteckbrief Leckie

Leckie Mathew

Spielersteckbrief Halloran

Halloran Ben

Australien - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1961

zum Thema

"Wir mussten Form, Fitness und die Ausgewogenheit im Kader abwägen, um zu den 23 Spielern zu kommen, die Australien bei der WM 2014 vertreten sollen", erklärte Postecoglou. "Wir haben ein Aufgebot berufen, das Australien stolz machen kann." Das gab der Trainer der Socceroos auch als Ziel aus: "Wir wollen uns gegen die absolut besten Fußballer der Welt behaupten und diese Gruppe ist dazu in der Lage."

Bei den Titelkämpfen startet Australien mit der Partie gegen Chile am 14. Juni (0 Uhr). Weitere Gegner sind die Niederlande und Spanien.