Int. Fußball

Lamberts Märchen geht in Liverpool weiter

England: Reds holen 32-Jährigen aus Southampton

Lamberts Märchen geht in Liverpool weiter

Rickie Lambert

Erst Brasilien, dann Liverpool: Rickie Lambert lebt mit 32 Jahren seinen Traum. imago

"Ich habe diesen Klub mein Leben lang geliebt. Ich bin hier vor 17 Jahren weggegangen - und habe nicht aufgehört, ihn zu lieben", erklärte der inzwischen 32-Jährige auf der Internetseite des englischen Vizemeisters, bei dem er nach erfolgreich absolviertem Medizincheck einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

Als Kind hatte Lambert fünf Jahre lang für die Reds gespielt, ehe er den Klub mit 15 Jahren verließ und über die Stationen Blackpool, Macclesfield, Stockport, Rochdale und Bristol im Jahre 2009 beim damaligen Drittligisten FC Southampton landete. Auf den großen Karriere-Durchbruch deutete für den Wandervogel durch Englands unterklassige Ligen zu diesem Zeitpunkt nicht viel hin.

Spielersteckbrief Lambert

Lambert Rickie

Spielersteckbrief Lovren

Lovren Dejan

Spielersteckbrief Lallana

Lallana Adam

Spielersteckbrief Shaw

Shaw Luke

Doch es begann der märchenhafte Aufstieg des Spätstarters, der maßgeblichen Anteil daran hatte, dass die Saints zweimal in Folge aufstiegen. Den Sprung in die Premier League trauten ihm trotzdem nicht viele zu. Lambert strafte alle Kritiker Lügen. 15 Tore erzielte er im ersten Jahr in Englands Oberhaus, 13 im zweiten.

Im Alter von 31 Jahren gab Lambert im August 2013 sein Debüt in der englischen Nationalmannschaft. Beim 3:2 gegen Schottland traf er 43 Sekunden nach seiner Einwechslung mit dem ersten Ballkontakt per Kopf. Zwei Tore in vier Länderspielen stehen bislang für den Senkrechtstarter zu Buche, der am Sonntag mit den "Three Lions" zur WM-Vorbereitung nach Miami flog.

Rickie Lambert

Erster Ballkontakt: Rickie Lambert trifft beim Länderspieldebüt gegen Schottland 43 Sekunden nach seiner Einwechslung zum 3:2. imago

Als ob das alles nicht schon genug gewesen wäre, folgt für Lambert nach 117 Toren in 235 Spielen für Southampton nun auch noch die Rückkehr zu seinem Jugendklub. "Ich habe immer davon geträumt, für Liverpool zu spielen, aber hatte schon gedacht, dass die Chance nicht mehr kommen würde", sagte der im keine 15 Kilometer von Liverpool entfernten Kirkby geborene Stürmer. Von den Fans des FC Southampton hatte er sich zuvor in einem offenen Brief verabschiedet.

Saints droht Exodus: Liverpool will auch Lallana und Lovren

Lamberts Abgang könnte für die Saints, die die Premier League in den vergangenen beiden Spielzeiten mit erfrischendem Offensiv-Fußball begeisterten, nur den Beginn eines schmerzhaften Exodus von Leistungsträgern einläuten. Linksverteidiger Luke Shaw (18) steht bei Manchester United ganz oben auf der Einkaufsliste - und Liverpool bemüht sich intensiv um die Dienste zweier weiterer Saints-Akteure: Der kroatische Nationalspieler Dejan Lovren (24, Abwehr) steht genauso auf dem Wunschzettel der Reds wie Adam Lallana (26).

Für den Saints-Kapitän hat der LFC dem Tabellenachten der zurückliegenden Saison übereinstimmenden Medienberichten zufolge 31 Millionen Euro Ablöse geboten. Southampton bleibt bislang aber noch hart, verlangt 37 Millionen Euro. Ein Faktor: Lallanas früherer Arbeitgeber Bournemouth wird mit 25 Prozent der Ablöse an einem Weiterverkauf des Mittelfeldspielers beteiligt.

Seinen Trainer hatte Southampton zu Wochenbeginn bereits verloren. Mauricio Pochettino heuerte beim Ligarivalen Tottenham Hotspur an . Der Argentinier hatte die Saints in der abgelaufenen Spielzeit auf Rang acht und somit zum besten Abschneiden seit Einführung der Premier League 1992 geführt.