Int. Fußball

Pochettino wechselt von den Saints zu den Spurs

England: Tottenham ist bei der Trainersuche fündig geworden

Pochettino wechselt von den Saints zu den Spurs

Mauricio Pochettino

Ab an die Themse: Mauricio Pochettino wird neuer Coach bei Tottenham. imago

Pochettino hatte Southampton in der abgelaufenen Spielzeit auf Rang acht geführt und somit den Saints die beste Endplatzierung seit Einführung der Premier League 1992 beschert. Gegen Tottenham setzte es dabei aber zwei 2:3-Pleiten. Bevor Pochettino auf die Insel kam, hatte der Argentinier drei Jahre lang Espanyol Barcelona trainiert, wo er 2006 seine aktive Karriere beendet hatte.

Die Spurs erreichten zwar die Europa League, das anvisierte Ziel Königsklasse wurde aber verpasst. Deshalb musste Trainer Tim Sherwood nach dem letzten Spieltag seinen Platz räumen. Er hatte erst im Dezember letzten Jahres den geschassten André Villas Boas beerbt.

Mit dem neuen Mann soll es nun wieder aufwärts gehen. Auf der Vereinswebsite gibt der 42-Jährige die Richtung vor: "Tottenham hat eine riesige Fangemeinde auf der ganzen Welt, und ich bewundere die Leidenschaft der Fans. Wir wollen den Fans attraktiven und erfolgreichen Offensiv-Fußball bieten."