Düsseldorf: Köstner bleibt krankgeschrieben

Golley steigt endgültig zum Profi auf

Angekommen in der 2. Liga: Düsseldorfs Angreifer Timm Golley, hier vor Ingolstadts Engel.

Angekommen in der 2. Liga: Düsseldorfs Angreifer Timm Golley, hier vor Ingolstadts Engel. imago

2012 wechselte Golley vom PSV Wesel-Lackhausen zu den Fortunen. In seiner ersten Spielzeit traf der Angreifer für das Regionalliga-Team der Fortunen in 28 Spielen fünfmal und bereitete zudem vier weitere Tore vor. Auch in der Saison 2013/14 gehörte er in der Hinrunde zur U23 und empfahl sich mit starken Leistungen (sieben Tore in 15 Spielen) für die Profis. Ende Februar stand Golley beim Auswärtsspiel in Bochum erstmals im Kader der Profis. Am 24. Spieltag kam er beim 1:1 in Dresden als Einwechselspieler zu seinem Debüt in der 2. Liga.

"Ich bin vor zwei Jahren aus der Landesliga in die U23 der Fortuna gewechselt und wollte erst einmal in der Regionalliga Fuß fassen. Natürlich wünscht man sich, langfristig auch im Profi-Team eine Chance zu bekommen, aber dass es jetzt so schnell ging, ist einfach nur toll", freut sich Golley über seinen ersten Profivertrag. "Nun möchte ich mich auch in der 2. Bundesliga etablieren und in der kommenden Saison viel Einsatzzeit sammeln."

Fortuna Düsseldorf - Die letzten Spiele
Dortmund (A)
5
:
0
Hoffenheim (A)
1
:
1
Spielersteckbrief Golley

Golley Timm

Trainersteckbrief Köstner

Köstner Lorenz-Günther

Fortuna Düsseldorf - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.05.1895

Vereinsfarben

Rot-Weiß

"Timm Golley konnte in den letzten Partien der abgelaufenen Saison mit seiner unbekümmerten Spielweise und seinem Drang zum Tor für frischen Wind in unserer Offensive sorgen", sagt Helmut Schulte, Vorstand Sport bei der Fortuna. "Dass er nun einen Profivertrag unterschrieben hat, ist ein weiteres positives Signal für unsere Bemühungen, Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu fördern und an das Profi-Team heranzuführen. Mit Timm und Tugrul Erat ist uns dies in der vergangenen Saison hervorragend gelungen. Diesen Trend möchten wir in den kommenden Jahren fortsetzen."

Köstner ist weiter krankgeschrieben

Fortunas Trainer Lorenz-Günther Köstner bleibt derweil nach Klubangaben bis zum 01. Juni krankgeschrieben. Vorstandsvorsitzender Dirk Kall sagte: "Wir bedauern sehr, dass Lorenz-Günther Köstner weiter krankgeschrieben ist, nachdem es ihm zuletzt besser ging. Da aktuell nicht abzusehen ist, wann er wieder vollständig genesen ist, sind wir weiter im Austausch mit ihm." Die Planungen für die neue Saison seien durch "diese besonderen Umstände" allerdings nicht gefährdet.

Köstner, der im Dezember sein Amt bei den Rheinländern antrat, fehlt seit Ende März wegen einer Nervenblockade im Nacken und einer Virusinfektion. Seitdem wurde Köstner von Torwarttrainer Oliver Reck vertreten.