Fulham beim 1:4 bei Stoke chancenlos und abgestiegen

Abgestiegener Magath: "Ich will diese Chance"

"Schlimmster Tag": Felix Magath steigt mit Fulham ab und will den Klub zurückführen in die Premier League.

"Schlimmster Tag": Felix Magath steigt mit Fulham ab und will den Klub zurückführen in die Premier League. Getty Images

Felix Magath hatte die Cottagers von Rene Meulensteen im Februar übernommen und wollte dem Tabellenschlusslicht der Liga vor allem neue Kampfbereitschaft vermitteln. "Wir müssen unsere Situation besprechen. Als ich hier unterschrieben habe, war klar, dass wir etwas ändern mussten. Die Dinge haben sich dann auch entwickelt, aber es hat nicht gereicht", so Magath nach dem enttäuschenden Spiel seiner Elf.

Für Magath war es "einer der schlimmsten Tage, die ich je erlebt habe". Doch der Coach gibt sich kämpferisch und kündigte an, mit dem Klubbesitzer sprechen zu wollen, um den sportlichen Abstieg korrigieren zu können. "Ich will diese Chance", so Magath, der bis zum heutigen Spieltag fest an den Klassenerhalt geglaubt hatte.

Allerdings war der Auftritt seiner Mannschaft bei Stoke der eines Absteigers würdig, das sah auch Magath so. "Wir hatten keine Chance von Anfang an. Das Team hatte zu viel Druck und war unfähig, zu laufen oder zu spielen."

Zur Halbzeitpause beim Spielstand von 0:1 versuchte Magath seine Spieler nochmals aufzurütteln, doch der Schuss ging mit dem Tor des Ex-Bremers Marko Arnautovic nach hinten los. "Ich muss mich bei den Fans für diese schwache Leistung entschuldigen. Es war nicht das Problem, dass die Spieler nicht kämpfen wollten, sie konnten nicht. Sie kamen mit dieser Situation nicht zurecht", urteilte Magath.