Kroatischer Nationalspieler verlängert bis 2016

"Mosaikstein" Olic stürmt weiter für Wolfsburg

Ivica Olic

Jubelt auch in Zukunft für den VfL Wolfsburg: Torjäger Iviva Olic. imago

Zunächst hatten die Wolfsburger ihrem in dieser Saison mit 13 Treffern mit Abstand bestem Torschützen nur eine Verlängerung um ein Jahr plus Option angeboten. Daher tendierte der 90-malige kroatische Nationalspieler zunächst zu einem Wechsel zu Stoke City. Vom englischen Erstligisten lag ihm seit einiger Zeit ein unterschriftsreifes Arbeitspapier vor.

Vor dem 4:1-Erfolg in Nürnberg Mitte April setzte sich Olic dann aber noch einmal mit Manager Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking zusammen - das Resultat der Gespräche wurde am heutigen Donnerstag verkündet: Olic unterschrieb bis Sommer 2016 beim VfL, für den er bislang in 61 Bundesliga-Spielen auf dem Feld stand (22 Tore, elf Assists).

Spielersteckbrief Olic

Olic Ivica

Karriere beendet

Kroatien

Spielerprofil
Bundesliga - Torjäger 2013/14

Lewandowski Robert

18 Tore

Lewandowski Robert
18
Mandzukic Mario
18
Drmic Josip
16
Ramos Adrian
16
Reus Marco
16
Torjägerliste

"Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich jetzt Klarheit über meine Zukunft habe", sagte Olic, der sich mit seiner Frau vor einigen Wochen schon in Stoke umgesehen hatte: "Wir wollen in der kommenden Saison in der Bundesliga und auch in Europa voll angreifen."

Wenn ein von mehreren Klubs in In- und Ausland umworbener Leistungsträger sich für einen Verbleib in Wolfsburg entscheide, zeige das, "dass der von uns eingeschlagene Weg unsere Spieler überzeugt", war Manager Allofs zufrieden: "Seine Vertragsverlängerung ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein unserer Planungen für die kommende Spielzeit und darüber hinaus."

Auch Trainer Hecking hob den hohen Stellenwert des Routiniers hervor, der mit Kroatien im Sommer an der Weltmeisterschaft in Brasilien teilnehmen wird: "Über seine Qualitäten braucht man nicht mehr viele Worte zu verlieren. Er ist nicht nur aus rein sportlicher Sicht mit seiner großen Erfahrung enorm wichtig für unsere junge Mannschaft."