Halbfinalspiele der Youth League in Nyon

"Sehr, sehr, sehr gut drauf": S04 im Halbfinale gegen Barça

Mit breiter Brust gegen Barcelona: S04-Kapitän und U-19-Nationalspieler Pascal Itter.

Mit breiter Brust gegen Barcelona: S04-Kapitän und U-19-Nationalspieler Pascal Itter. imago

"Es handelt sich sicherlich um die momentan weltbeste U 19, gespickt mit herausragenden Einzelspielern." Der Respekt von S04-Coach Norbert Elgert vor dem Halbfinalgegner aus Barcelona, den der gerade erst vom DFB zum "Trainer des Jahres" ausgekürte Fußballlehrer als "mit und gegen den Ball herausragend" beschreibt, ist groß. Doch im Lager der Königsblauen glaubt man an die Chance gegen den ebenso namhaften wie spielstarken Gegner. "Auch wir haben sehr, sehr gute Einzelspieler und sind gegen den Ball schwer zu spielen", sagt Elgert: "Wir haben zwar nur eine kleine Chance - aber das war in Chelsea genauso." Bei den Londonern triumphierte derS04-Nachwuchs im Viertelfinale nach Toren von Sebastian Starke Hedlung (Foulelfmeter), Maurice Multhaup und Florian Pick mit 3:1 gegen "Blues", die zuvor alle sieben Spiele mi Wettbewerb gewonnen hatten - in der Gruppenphase auch zweimal gegen Schalke.

Wir wollen das Bestmögliche erreichen und sind sehr, sehr, sehr gut drauf.

Schalkes U-19-Kapitän Pascal Itter
Spielersteckbrief Itter

Itter Pascal

Chemnitzer FC

Deutschland

Spielerprofil
UEFA Youth League - Halbfinale
Halbfinale
Trainersteckbrief Elgert

Elgert Norbert

FC Schalke 04 (A-Junioren)

Deutschland

Trainersteckbrief

Auch Kapitän Pascal Itter, vor der Saison vom 1. FC Nürnberg gekommen, verbreitet Zuversicht: "Wir wollen das Bestmögliche erreichen und sind sehr, sehr, sehr gut drauf." Helfen wird auch eine entspannte Personalsituation. Einplanen kann Elgert im Gegensatz zu Adis Omerbasic (Kreuzbandriss) und Ajdin Hrustic (Leistenverletzung) Verteidiger Marvin Friedrich und Angreifer Leroy Sané, die zuletzt mit den Profis trainierten. Auch auf einen Einsatz von Thilo Kehrer besteht "eine realistische Chance", wie es Elgert ausdrückt, der zudem auch auf Torwart Janik Schilder (nach Magen-Darm-Grippe) bauen kann, in Timon Wellenreuther aber auch einen starken zweiten Keeper hat. In beiden sieht der Trainer "hervorragende Torhüter, die sich in dieser Saison ebenso wie die gesamte Mannschaft herausragend entwickelt haben".

Elgert sieht positive Entwicklung durch die Youth League

Dazu beigetragen hat auch der zunächst skeptisch beäugte Wettbewerb Youth League. Zum einen, weil die Gruppenphase parallel zu den Champions-League-Partien der Profis ausgetragen wurde und die Talente somit Gelegenheit bekamen, die Abläufe aus unmittelbarer Nähe zu beobachten. Zum anderen, "weil wir auf sehr starke Gegner mit ganz unterschiedlichen Spielphilosophien getroffen sind", wie Elgert ausführt. Das Niveau, urteilt der Coach, sei "definitiv einer Champions League würdig, auch wenn natürlich Landesmeister wie etwa der VfL Wolfsburg fehlten". Die Niedersachsen, erklärt Elgert, "hätten allemal die Berechtigung gehabt, ebenfalls in diesem Wettbewerb zu starten." Die weiteren deutschen Youth-League-Starter FC Bayern, Borussia Dortmund sowie Bayer 04 Leverkusen scheiterten scheiterten allesamt bereits in der Gruppenphase.