Berlin: Routinier fehlt in Mönchengladbach

Luhukay verzichtet auf Kobiashvili

Levan Kobiashvili

Die Richtung gibt im Borussia Park ein anderer vor: Levan Kobiashvili. picture alliance

In der Hinrunde kam Kobiashvili nur sporadisch zum Einsatz, seit dem 20. Spieltag ist der mittlerweile 36-Jährige im Abwehrzentrum der Berliner gesetzt als Vertreter des verletzten Kapitäns Fabian Lustenberger. Nicht so beim Gastspiel in Gladbach, das mit Ex-Hertha-Trainer Lucien Favre seit fünf Heimspielen auf einen Dreier wartet (0/2/3). Luhukay gönnt dem erfahrenen Georgier eine Pause.

Nach einem überstandenen Infekt konnte Kobiashvili zwar unter der Woche am Mannschaftstraining teilnehmen, doch Luhukay lässt den Defensivspieler mit Blick auf die anstehende englische Woche mit Spielen in Mönchengladbach, gegen den FC Bayern am Dienstagabend (20 Uhr) und auf Schalke am Freitagabend (20.30 Uhr) außen vor. Auflaufen könnte Brooks, der nach einem starken Bundesliga-Debüt beim Saisonauftakt gegen Frankfurt (6:1) mit einem Tor und der kicker-Note 2 auch verletzungsbedingt bislang nur noch weitere achtmal zum Zug kam.

zum Thema

Fehlen wird im Borussia Park auch Marcel Ndjeng, der nach einer Verletzungspause noch nicht im Kader zu finden ist. "Wir müssen schneller umschalten, vor allem nach Ballverlust", gibt Luhukay unabhängig vom Personal vor, wo er den Hebel bei seinem Team angesetzt sehen will.