EM

Löw: "Bei Gibraltar lasse ich mich überraschen"

Stimmen zur Auslosung der EM-Qualifikation

Löw: "Bei Gibraltar lasse ich mich überraschen"

Joachim Löw

Bundestrainer Joachim Löw beantwortet am Sonntag in Nizza erste Fragen zur EM-Qualifikation. picture alliance

Joachim Löw (Bundestrainer): "Sportlich ist das schon eine interessante Gruppe. Vor allem in Irland und Schottland wird es mit Blick auf die Stimmung hoch hergehen. Bei denen Polen kennen wir einige Spieler aus der Bundesliga sehr gut. Und bei Gibraltar lasse ich mich überraschen."

Oliver Bierhoff (Teammanager): "Wir haben ohnehin den Anspruch, Erster in der Gruppe zu werden. Also ändert sich nichts an der Herangehensweise, auch wenn sich der Zweitplatzierte zusätzlich qualifiziert. Derzeit liegt unser Fokus aber natürlich auf der WM."

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): "Wir werden bei der Präsidiumssitzung am 21. März über die Spielorte beraten. Die Vertreter Gibraltars waren total glücklich und die Iren wie auch die Schotten werden sympathische Spuren und leere Bierfässer bei uns hinterlassen."

Das ist natürlich eine harte Gruppe für uns.

Gibraltars Nationalcoach Allen Bula

Gordon Strachan (Teammanager Schottland): "Die Deutschen haben seit 100 Jahren keinen Fehler mehr gemacht. Für uns wird es ein Kampf um den zweiten Platz. Über Gibraltar weiß ich nicht viel."

Allen Bula (Trainer Gibraltar): "Das ist natürlich eine harte Gruppe für uns. Über Deutschland braucht man nichts zu sagen, und die anderen Gegner sind auch sehr stark. Wir hatten schon fast damit gerechnet, dass wir eigentlich zu Spanien gelost werden. Irgendwann wird der Fußball über die Politik siegen."

Adam Nawalka (Trainer Polens): "Deutschland ist natürlich der Favorit. Aber wir wollen unser Bestes geben, um uns für die EM zu qualifizieren."

(SID)