2. Bundesliga

Eyjolfsson sucht Argumente

Bochum: Der Vertrag des 23-Jährigen läuft aus

Eyjolfsson sucht Argumente

Jubel nach dem ersten Ligatreffer überhaupt: Bochums Holmar Örn Eyjolfsson.

Jubel nach dem ersten Ligatreffer überhaupt: Bochums Holmar Örn Eyjolfsson. picture alliance

Nicht nur wegen seines ersten Ligatreffers überhaupt, der dem VfL zuletzt zum eminent wichtigen 1:0-Sieg beim FC St. Pauli reichte. Der Isländer, Sohn des ehemaligen Bundesligaprofis Eyjölfur Sverrisson, ist eigentlich Innenverteidiger. Weil diese Positionen in Bochum aber fest an Marcel Maltritz und Patrick Fabian vergeben sind, war es für Eyjolfsson schwer, an genügend Spielpraxis zu kommen. Nach Freiers Ausfall ergab sich jedoch eine neue Option, die der 23-Jährige jetzt nutzt und mit der er sich nach eigener Aussage inzwischen angefreundet hat.

Sehr zur Freude von Neururer: "Holmar ist ein guter Techniker und hat eine gute Athletik", erklärt der Trainer, der auch mit der Spielweise des 23-Jährigen zufrieden ist. "Er interpretiert die Rolle zwar defensiver als Paul, aber letztendlich soll er auch zuerst seinen Teil zu einer kompakten Abwehr beitragen."

VfL Bochum - Die letzten Spiele
Karlsruhe (A)
abges.
Heidenheim (H)
abges.
Spielersteckbrief Eyjolfsson

Eyjolfsson Holmar Örn

2. Bundesliga - 22. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
1. FC Köln
43
2
SpVgg Greuther Fürth
37
3
Karlsruher SC
36

Sein erstes Liga-Tor im 38. Einsatz wird dem Isländer zusätzlichen Auftrieb geben. Den kann er auch gebrauchen, denn am Saisonende läuft Eyjolfssons Vertrag an der Castroper Straße aus. Und der Isländer benötigt noch ein paar gute Argumente, die er in den Gesprächen mit Sportvorstand Christian Hochstätter einwerfen kann, wenn es womöglich um die Fortsetzung seiner noch jungen Karriere in Bochum geht.