Leipzig: Kiel-Spiel kommt für Sumusalo zu früh

Demme: "Beim Aufstieg wächst etwas zusammen"

In Leipzig angekommen: Neuzugang Diego Demme (li.) und RB-Coach Alexander Zorniger.

In Leipzig angekommen: Neuzugang Diego Demme (li.) und RB-Coach Alexander Zorniger. Imago

"Wir müssen das fortführen, was wir gegen Wiesbaden umgesetzt haben. Das bedeutet: Konsequent gegen den Ball arbeiten, viel Ballbesitz erspielen, schnell umschalten und natürlich gewinnen", gibt der Mittelfeldmann ein klares Ziel aus. Für ihn persönlich läuft es in Leipzig gut, in den vier Partien seit seinem Wechsel verpasste er keine Minute. "Ich habe mich super eingelebt und in die Mannschaft integriert", freut sich der 22-Jährige.

Bullen-Trainer Alexander Zorniger pflichtet dem gebürtigen Herforder bei: "Wir haben gegen Wiesbaden wieder gezeigt, dass unsere Spielweise den Gegnern richtig Probleme machen kann. Das wollen wir auch am Samstag abrufen."

Demme, der in seiner Karriere schon auf 68 Zweitligaspiele zurückblicken kann, verfolgt mit den Bullen das gleiche Ziel wie der gesamte Verein: "Wenn wir aufsteigen, wächst hier richtig etwas zusammen", zeigt sich der Ex-Paderborner zuversichtlich.

Gute Nachrichten gab es derweil von einem anderen Neuzugang: Mikko Sumusalo ist wieder im Mannschaftstraining. Der Trainingsrückstand nach seiner Fußverletzung ist allerdings noch zu groß, der Linksverteidiger ist noch keine Option für das Spiel am Samstag. Dafür hat Tobias Willers seine Rotsperre abgesessen und kann gegen Holstein wieder mitwirken.