Heidenheim: Stabilisator Reinhardt mit Tor-Debüt

FCH auf dem Durchmarsch

Komm in meine Arme: Julius Reinhardt (re.) sorgte in Rostock für das goldene Tor.

Komm in meine Arme: Julius Reinhardt (re.) sorgte in Rostock für das goldene Tor. Imago

Es war Reinhardts erstes Drittligator im Trikot des FCH. "Heute hat es endlich geklappt. Das war ein schönes Wochenende", sagte der Sechser in seiner bescheidenen Art. Auch in Rostock leistete der 25-Jährige gewohnt wichtige Arbeit vor dem Abwehrverbund, lief viele Räume zu, überzeugte durch seine Zweikampfstärke und Passgenauigkeit. "Der Treffer freut mich. Aber es ist nicht so wichtig, wer die Tore schießt. Auf meiner Position habe ich auch andere Aufgaben", sagte der Sachse.

Reinhardt und Nebenmann Sebastian Griesbeck - beides Neuzugänge, die voll eingeschlagen haben - sind mit ein Garant für die defensive Stabilität des Tabellenführers. Auch ihnen beiden ist es zu verdanken, dass das Team bislang nur 14 Gegentore kassierte. Seit 13 Spielen sind die Heidenheimer jetzt ungeschlagen, und der ersehnte Aufstieg in die 2. Liga ist von den Verantwortlichen nicht mehr wegzudiskutieren. Am Samstag soll auf diesem Weg auch Saarbrücken kein Stolperstein sein. "Wir werden aber eins garantiert nicht machen: Das Schlusslicht unterschätzen", so Trainer Frank Schmidt.

Marc Hosinner