Berlin: Nach geplatzten Winter-Wechseln

Versetzung in die U 23: Franz und Kluge wehren sich

Peer Kluge und Maik Franz (r.)

Wollen sich mit der Versetzung in die U 23 nicht abfinden: Peer Kluge und Maik Franz (r.). imago

"Ich bin überrascht und enttäuscht über die Maßnahme", sagte Abwehrspieler Franz am Donnerstagabend kicker online. "Wir haben nie für Unruhe gesorgt oder uns etwas zuschulden kommen lassen." Nach kicker-Informationen waren Kluge und Franz am Mittwochabend von Manager Michael Preetz und Trainer Jos Luhukay über die sofortige Versetzung in die vom Abstieg aus der Regionalliga bedrohte U 23 informiert worden. Beide mussten am Donnerstagnachmittag erstmals beim Team von Ante Covic mittrainieren.

Das Duo hatte seit dem Aufstieg so gut wie keine Rolle mehr gespielt bei Trainer Jos Luhukay. Während der Innenverteidiger ohne eine Einsatzminute blieb, wurde Vize-Kapitän Kluge lediglich zweimal eingewechselt. Kein Wunder, dass sich das Duo, dessen Verträge 2015 auslaufen, mit einem Abschied im Winter beschäftigte.

Spielersteckbrief Kluge

Kluge Peer

Spielersteckbrief Franz

Franz Maik

Trainersteckbrief Luhukay

Luhukay Jos

Hertha BSC - Vereinsdaten

Gründungsdatum

25.07.1892

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Hertha BSC II - Vereinsdaten

Gründungsdatum

25.07.1892

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Erfolglos jedoch: Für Franz zerschlug sich ein Wechsel in die amerikanische MLS ebenso wie zu Thomas Dolls Ferencvaros Budapest und zum holländischen Erstligisten FC Utrecht, der kurz vor Schließung der Transferliste angefragt und schließlich statt Franz den Hoffenheimer Matthieu Delpierre verpflichtet hatte. "Es passiert nichts mehr Richtung Ausland", hatte der 32-Jährige zuletzt erklärt, "ich bleibe."

Doll wollte auch Kluge, der sich mit dem ungarischen Traditionsverein aber finanziell nicht einigen konnte, ebenso wie mit Hapoel Tel Aviv. Die kurzfristige Anfrage von seinem Ex-Klub 1. FC Nürnberg am 31. Januar war schnell wieder vom Tisch, nachdem sich die Franken mit José Campana (Crystal Palace) verstärkt hatten.

zum Thema

Und so bleibt auch der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler Hertha erhalten, obwohl das Transferfenster in einigen Ländern, darunter auch Ungarn (21. Februar), noch eine Zeitlang offen ist. Die Regionalliga soll vorerst sein Wirkungsgebiet sein. "Hertha BSC verstärkt seine U 23 weiter", teilte der Aufsteiger am Donnerstag mit, "Maik Franz und Peer Kluge unterstützen ab sofort das Regionalliga-Team".

Das zwischenzeitlich angedachte Modell, Franz als Führungsfigur zur U 23 zu lotsen und im Gegenzug seinen Vertrag zu angepassten Konditionen um ein Jahr bis 2016 zu verlängern, ist längst vom Tisch. Preetz und Franz konnten sich bei einem Gespräch nicht einigen. Stattdessen droht jetzt sogar Zoff: Beide Spieler wollen die Degradierung nicht hinnehmen und erwägen nach kicker-Informationen sogar, die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV) zu kontaktieren. In Jörg Neubauer, der seit einer Woche im USA-Urlaub weilt, haben Franz und Kluge denselben Berater. Über das weitere Vorgehen wollen sich die beiden Profis mit Neubauer zeitnah verständigen.