Spielidee: Spiegelbild

Die perfekte Kopie

Spielszene Spiegelbild

Gar nicht so einfach: Das gleichzeitige Beobachten und Nachmachen muss geübt werden. FD21

Ein Spieler (oder der Trainer/Lehrer) postiert sich vor der Gesamtgruppe. Davor stehen die einzelnen Spieler leicht versetzt, wie es zum Beispiel bei einer typischen Aufstellung einer Aerobic-Gruppe im Fitness-Studio ist. So können alle aus der Gruppe den einzelnen Spieler gut sehen. Alle Akteure besitzen einen Ball.

Nun machen alle Kicker genau die Fußball-Bewegungen nach, die der vorne stehende "Vorspieler" jeweils vormacht.

Mögliche Bewegungsabläufe:

- Ball auf die Stirn, Schulter, Oberschenkel oder Fuß tippen und anschließend fangen,
- linke und rechte Sohle abwechselnd kurz auf den am Boden liegenden Ball tippen
- den Ball mit den Händen durch die gegrätschten Beine führen oder rollen,
- eine Schussfinte,
- den Ball zwischen den beiden Fußinnenseiten hin- und hertippen,
- mit dem Ball auf der Stelle um die eigene Achse dribbeln
- usw.

Hierbei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Diese Mischung aus Aerobic und Fußball sieht natürlich besonders dann gut aus, wenn alle Kicker es schaffen, synchron - also genau gleichzeitig - die Bewegungen nachzumachen.

So kann variiert werden

- Anstatt Bewegungen mit dem Fuß können zu Beginn Bewegungen ganz ohne Ball oder auch mit den Händen durchgeführt werden.

- Es werden jeweils Spieler "ausgeguckt", die dann vor der Gesamtgruppe stehend als "Coach" entsprechende Bewegungen vormachen dürfen.

- Eine ähnliche Aktion ist auch das "Schattenlaufen", das bei den Kindern zumeist gerne ausgeführt wird. Hierbei läuft ein Kicker mit dem Ball am Fuß voran und führt verschiedene Aktionen durch. Der bzw. die Spieler hinter ihm müssen alle Bewegungen korrekt nachahmen.

- Alle Teilnehmer erhalten schnell nacheinander vom Trainer/Lehrer leise eine Zahl mitgeteilt und dribbeln oder laufen ansonsten kreuz-quer durch die Halle. Nun werden nacheinander die einzelnen Zahlen aufgerufen, wobei der entsprechende Kicker dann sofort eine besondere Bewegung vormachen muss, die von den anderen übernommen wird. Hierbei müssen die Spieler erst einmal herausfinden, wer derjenige mit der aufgerufenen Zahl ist!