Bundesliga

Der kicker kürt den Bayern-Star

Ribery - der Mann des Jahres 2013

Herausragende Figur beim FC Bayern: Franck Ribery.

Herausragende Figur beim FC Bayern: Franck Ribery. picture alliance

Individuelle Klasse, spielerischer Glanz und fast unnachahmliche Effizienz - die Hauptattribute des 30-Jährigen, der Tore am Fließband vorbereitet und viele selbst erzielt, national wie international. Ein herausragender Individualist, der aber mehr denn je die Interessen der Mannschaft über alles stellt.

"Was zählt, ist der Erfolg der Gruppe", sagt Ribery im großen kicker-Interview. Auf das Erfolgsjahr 2013 zurückblickend erklärt er: "Ein Wahnsinn, was wir geschafft haben." Vor allem der Weg nach den zweiten Plätzen in der Champions League, in der Bundesliga und dem verlorenen Pokalfinale 2012 sei beeindruckend gewesen. "Die Arbeit hat sich letztlich ausgezahlt." Insbesondere für ihn persönlich. Europas Fußballer des Jahres ist er bereits, Mann des Jahres nun auch. Weltfußballer kann er noch werden.

zum Thema

"Franck hat sich in den letzten zwei Jahren fantastisch entwickelt", urteilt Ex-Bayern-Trainer Jupp Heynckes. FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bescheinigt ihm den "Schritt in die absolute Weltklasse".

Ribery selbst spricht ausführlich über seinen Weg dorthin, er sagt, warum er die Bayern 2009 verlassen wollte, welche Top-Klubs ihn damals verpflichten wollten, er spricht über seine Ziele und seine Pläne mit der französischen Nationalelf. Franck Ribery, der Mann des Jahres - am Montag im kicker.