Union Berlin: Sperrenflut zwingt zum Umbau

Kopplins Rückkehr auf links hinten

Sören Brandy, Patrick Kohlmann & Michael Parensen

Sperrenflut: Brandy (li.), Kohlmann (oben, beide 5. Gelbe) und Parensen (unten, Gelb-Rot) fehlen gesperrt. imago

"Wir haben in diesem Jahr noch zwei Spiele und werden uns nicht in unser Schicksal ergeben", sagt Mittelfeldspieler Benjamin Köhler vor den beiden Partien gegen Bochum und Bielefeld. "Wir dürfen den Anschluss nicht verlieren. Jetzt müssen wir aber auch wieder nach unten gucken."

In Bochum müssen nun einige Akteure aus der zweiten Reihe wie Björn Kopplin und Christopher Quiring zur Wende beitragen. Kopplin wird bei seinem zweiten Saisoneinsatz wegen der Sperren von Patrick Kohlmann und Michael Parensen an alter Wirkungsstätte auf der ungewohnten Linksverteidigerposition zum Einsatz kommen. Am Sonntag im Regionalliga-Heimspiel von Union II gegen Plauen (2:2) wurde bereits der Ernstfall geprobt: Kopplin agierte links hinten.

1. FC Union Berlin - Die letzten Spiele
Schalke (A)
2
:
1
Gladbach (H)
2
:
0
Spielersteckbrief Kohlmann

Kohlmann Patrick

Spielersteckbrief Parensen

Parensen Michael

Spielersteckbrief Kopplin

Kopplin Björn

Spielersteckbrief Brandy

Brandy Sören

Trainersteckbrief Neuhaus

Neuhaus Uwe

1. FC Union Berlin - Vereinsdaten

Gründungsdatum

20.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Vakant ist die zweite Sechser-Position neben Damir Kreilach. Möglichweise wird Trainer Uwe Neuhaus wegen der Sperren von Baris Özbek und Parensen im Vergleich zum Spiel beim TSV 1860 mit nur einem defensiven Mittelfeldspieler beginnen.

Matthias Koch