Hannover: Hoffmann absolviert erste komplette Einheit

Cherundolo kehrt ins Training zurück

Steven Cherundolo

Kann wieder mit der Mannschaft trainieren: Steven Cherundolo. imago

Marcelo muss eine Rot-Sperre absitzen, Salif Sané ist Gelb-gesperrt, Felipe ohnehin langzeitverletzt. Da wird die Personaldecke in der Defensivzentrale der 96er dünn. Eine Zehenblessur setzt derzeit zudem noch Christian Schulz außer Gefecht. Auch am Mittwoch, zwei Tage vor dem heißen Duell gegen den Aufsteiger aus der Nachbarschaft (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de), konnte Schulz noch nicht mit der Mannschaft trainieren.

Trainer Mirko Slomka muss daher die Alternativen sondieren. In der Einheit am Mittwochvormittag vor den Augen zahlreicher Trainingskiebitze durfte sich das Duo Christopher Avevor und André Hoffmann in der Innenverteidigung probieren. Avevor kam nach seiner Rückkehr vom FC St. Pauli, wo er ein Jahr auf Leihbasis spielte, in dieser Saison noch zu keinem einzigen Einsatz für das Profiteam der Hannoveraner. Sechsmal spielte er für die Regionalliga-Mannschaft. Hoffmann hatte, nachdem er am Sonntag beim 2:3 in Bremen mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt worden war, bereits am Dienstag wieder auf dem Trainingsplatz gestanden. Einen Tag später absolvierte er die komplette Einheit.

Cherundolo ist wieder dabei

zum Thema

Auch ein anderer wichtiger 96-Spieler ist wieder auf dem Rasen zu finden: Kapitän Steven Cherundolo kehrte am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining zurück. Der Rechtsverteidiger konnte in dieser Spielzeit aufgrund von Knieproblemen noch keine Partie bestreiten. Im Heimspiel gegen Hoffenheim (1:4) sollte er vor knapp zwei Wochen eigentlich wieder im Kader stehen, doch eine fehlende Spielberechtigung verhinderte dies. Zwischenzeitlich zeigte das linke Problemknie eine Reaktion auf die erhöhte Belastung, der 34-Jährige musste sein Pensum deutlich reduzieren.