Aachen: Tatverdächtiger bereits ermittelt

Nach Attacke auf Löhe: Strafanzeige und Stadionverbot

Frederic Löhe

Wird nach einer Ohrfeige Strafanzeige gegen den bereits ermittelten Täter stellen: Aachens Keeper Frederic Löhe. picture alliance

Löhe ging nach Spielende zu den Fans, um mit diesen zu reden. Doch stattdessen erhielt er aus der Menge heraus von einem "Fan" eine Ohrfeige. "So etwas hat es noch nie gegeben", meinte der Torwart.

Allerdings konnte der Täter dank der tatkräftigen Mithilfe anderer Alemannen-Anhänger ausfindig gemacht werden. Wie der Verein mitteilte, wurde gegen den Verdächtigen bereits ein Stadionverbot ausgesprochen. Zudem werde Löhe eine Strafanzeige bei der Polizei in Aachen stellen, teilte der Viertligist weiter mit.

"Das kann einfach nicht sein, wir sind hier in einem falschen Film. Wenn ein Spieler, der sich den Fans stellt, geschlagen wird, stimmt etwas ganz gewaltig nicht", sagte Alemannia-Trainer Peter Schubert.

Löhe kam erst vor dieser Saison von Babelsberg 03 zu den Alemannen. Zuvor spielte der 25-Jährige unter anderem auch für den 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach und den SV Sandhausen.