EM

DFB bewirbt sich um die EM 2024

Niersbach kündigt Bewerbung an

DFB bewirbt sich um die EM 2024

Wolfgang Niersbach

Kündigte die Bewerbung des DFB an: Wolfgang Niersbach. Getty Images

Das DFB-Präsidium hatte sich zuvor einstimmig dafür ausgesprochen, sich für das Turnier zu bewerben. "18 Jahre nach der einzigartigen WM 2006 ist dann die Zeit reif für ein neues Sommermärchen in Deutschland", sagte Niersbach und fügte hinzu: "Der DFB war 1988 letztmalig Gastgeber einer EURO. Wir rechnen uns gute Chancen aus, weil der DFB als Ausrichter großer Turniere in der Vergangenheit stets eine exzellente Visitenkarte bei FIFA und UEFA abgegeben hat."

An den im Saal anwesenden UEFA-Präsidenten Michel Platini gerichtet ergänzte Niersbach: "Das Turnier ist noch nicht offiziell ausgeschrieben, aber die UEFA soll das schon frühzeitig wissen, dass sie mit uns rechnen kann."

zum Thema

Unabhängig von der Bewerbung bleibt München weiterhin als Ausrichter eines Spielpakets der einmalig in 13 europäischen Städten ausgetragenen EURO 2020 im Rennen. Das Bemühen um das Endturnier 2024 soll darauf keinen Einfluss haben. Die Vergabe der EURO 2024 wird durch das UEFA-Exekutivkomitee voraussichtlich nicht vor dem Jahr 2017 erfolgen.