2. Bundesliga

Bertels Comeback naht

Paderborn: Meha "tut unserem Spiel gut"

Bertels Comeback naht

Thomas Bertels

Die baldige Rückkehr fest im Blick: SCP-Verteidiger Thomas Bertels. picture alliance

"Wir werden die Zeit nutzen, um die Verletzten wieder an den Kader heranzubringen", sagt André Breitenreiter (40) und denkt besonders an Thomas Bertels. Der 26-Jährige bestritt bis zum 7. Spieltag alle Partien über die volle Distanz, eine Meniskusquetschung setzte den Linksverteidiger nun lange außer Gefecht. Florian Hartherz durfte sich seitdem zweimal als Ersatz beweisen - mit mäßigem Erfolg und nur einem Punkt für Paderborn. Gegen St. Pauli probierte sich Daniel Brückner wie schon vergangene Saison hinten links. Der 32-Jährige wird aber dringend im Mittelfeld benötigt. Eine Rückkehr von Bertels kommt also gerade recht.

Bereits wieder zwei Spiele über je 90 Minuten hat Leistungsträger Alban Meha (27) nach langer Knieverletzung bestritten. "Albans Rückkehr tut unserem Spiel gut", erklärt Sportmanager Michael Born. Allerdings ist der Albaner nach seiner Genesung ab Freitag schon wieder mit dem Nationalteam unterwegs, das gegen die Schweiz und auf Zypern um die WM-Qualifikation kämpft.

SC Paderborn 07 - Die letzten Spiele
Union (H)
1
:
1
Bremen (A)
0
:
1
Spielersteckbrief Krösche

Krösche Markus

Spielersteckbrief Brückner

Brückner Daniel

Spielersteckbrief Meha

Meha Alban

Spielersteckbrief Hartherz

Hartherz Florian

Spielersteckbrief Bertels

Bertels Thomas

Derweil setzte SCP-Kapitän Markus Krösche mit dem Training aus. Die Kniebeschwerden des 33-Jährigen sollten einem Einsatz am Freitag nach der Länderspielpause (18. Oktober, 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) allerdings nicht im Wege stehen.

Jochem Schulze