2. Bundesliga

Ingolstadt setzt Kurz vor die Tür

Henke übernimmt vorerst

Ingolstadt setzt Kurz vor die Tür

Marco Kurz

Hat seinen Platz fortan nicht mehr auf der Ingolstädter Bank: Marco Kurz. imago

Wie der Klub mitteilte, sei die Entscheidung nach intensiven Gesprächen zwischen Aufsichtsrat, Geschäftsführung, Sportdirektor und Trainer gefallen. Die Oberbayern nutzten bei der Trennung von Kurz eine Klausel im eigentlich bis 2016 geschlossenen Vertrag, um diesen vorzeitig aufzulösen. Zunächst wird nun der bisherige Assistenztrainer Michael Henke die Betreuung der Mannschaft übernehmen.

Sportdirektor Thomas Linke begründete die Trennung von Kurz am Montag wie folgt: "Wir stehen mit vier Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und sahen uns nach eingehender Analyse der sportlichen Entwicklung zu dieser Maßnahme gezwungen, um schnell neue Impulse zu setzen. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber die Situation ist äußerst kritisch."

FC Ingolstadt 04 - Die letzten Spiele
Bayern II (H)
1
:
2
Halle (A)
1
:
1
Trainersteckbrief Kurz
Kurz

Kurz Marco

FC Ingolstadt 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.02.2004

Vereinsfarben

Schwarz-Rot

zum Thema

Kurz, der die ambitionierten und beispielsweise mit Tamas Hajnal und Almog Cohen namhaft verstärkten Schanzer erst zu Saisonbeginn übernommen hatte, ist damit der vierte Zweitliga-Trainer, der in dieser Saison seinen Posten räumen muss. Zuvor hatten Peter Pacult (Dynamo Dresden), Franco Foda (1. FC Kaiserslautern) und Alexander Schmidt (1860 München) bereits vorzeitig gehen müssen.