3. Liga

Zwei Spiele Sperre für Lindenhahn, drei für Schick

Halle: 2:1-Sieg trotz doppelter Unterzahl

Zwei Spiele Sperre für Lindenhahn, drei für Schick

Toni Lindenhahn (li.) und Robert Schick

Zwei Einwechslungen, zwei Rote Karten: Toni Lindenhahn (li.) und Robert Schick bei ihren Platzverweisen gegen Chemnitz. imago

Zumindest die zweite Hinausstellung war eigentlich dunkelrot: "Einfach nur dumm", waren sich der Sünder und sein Trainer einig. "Ich muss mich beim Gegenspieler und meiner Mannschaft entschuldigen", so Schick. "Er wird glücklich sein, dass seine Jungs am Ende den Sieg noch gerettet haben", ergänzte Köhler nach dem 2:1 in doppelter Unterzahl.

Am Samstag in Dortmund (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) werden die beiden Sünder definitiv fehlen. Denn das DFB-Sportgericht belegte Lindenhahn mit einer Sperre für zwei Meisterschaftsspiele, Schick muss gar drei Partien aussetzen.

Dann kommen von der HFC-Bank eben andere. Allerdings wohl kaum zum Austausch für die zuletzt so erfolgreiche Offensive. Denn: Außer Pierre Merkel saßen mit Mouaya und Baude nur noch zwei Abwehrspezialisten auf der Bank.

Dennoch reist der HFC optimistisch zum BVB. In den letzten beiden Spielen war die Chancenverwertung, zu Saisonbeginn ein Riesenproblem, richtig gut: Sieben Punkte in drei Spielen bugsierten die Rot-Weißen auf den neunten Platz.