Nürnberg: Kein Zusatzbericht von Referee Weiner

Entwarnung: Pinola pausiert nur einmal

Steinhaus und Pinola

Der Moment nach der Ampelkarte: Javier Pinola verschafft seinem Ärger gegenüber Bibiana Steinhaus Luft. Getty Images

185 Ligaspiele hatte der Argentiner überstanden, ohne vorzeitig vom Platz zu fliegen, gegen den FCA aber war es soweit. Wegen eines Fouls am Oscar-reif zu Boden sinkenden Verhaegh sah Pinola die Ampelkarte.

"Pino hat ihn sicher getroffen, aber sein Zweikampfverhalten wird inzwischen genauso bewertet wie das von Jermaine Jones", hatte Sportvorstand Martin Bader kommentiert. Gelbe Karten, von denen Pinola bislang 59 sammelte, würden schneller gezückt bei einem wie ihm, der, so Bader, "immer an der Grenze" spiele, "doch genau das macht ihn so beliebt beim Publikum und sorgt für seine Akzeptanz in der Mannschaft".

Trainersteckbrief Wiesinger

Wiesinger Michael

Spielersteckbrief Pinola

Pinola Javier

1. FC Nürnberg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Zunächst hatte Weiner, der Gelb-Rot erst nach Rücksprache mit der vierten Offiziellen Bibiana Steinhaus zückte, einen Zusatzbericht angekündigt, weil Pinola vor seinem Abgang die Vierte Offizielle beleidigt haben soll.

Weiner aber verzichtete auf den zunächst angekündigten Sonderbericht, somit muss der Argentinier nach seiner Ampelkarte wie üblich einmal pausieren.