Münster holt nach Piossek zweiten Osnabrücker

Preußen meldet Vollzug: Manno wird ein Adlerträger

Freuen sich, in Münster erneut wieder Teamkollegen zu sein: Gaetano Manno (li.) und Marcus Piossek.

Freuen sich, in Münster erneut wieder Teamkollegen zu sein: Gaetano Manno (li.) und Marcus Piossek. imago

Damit folgt der neunte Neuzugang der Preußen seinem ehemaligen Teamkollegen Marcus Piossek, mit dem er in der letzten Saison beim VfL zusammenspielte. Für die Lila-Weißen lief Manno in der zurückliegenden Zweitligaspielzeit in 37 Partien auf und traf dabei achtmal ins Schwarze. Mit einem kicker-Notenschnitt von 2,91 war er zudem notenbester Stürmer der 3. Liga. Die Münsteraner sehen in Manno allerdings einen Akteur, der auf verschiedenen Positionen im Mittelfeld einsetzbar ist.

"Wir sind froh, dass wir uns mit dem VfL Osnabrück über einen Wechsel einigen konnten. Gaetano erweitert unsere Möglichkeiten im Mittelfeld und wird die Qualität in unserem Kader nochmals erhöhen", äußerte sich Sportvorstand Carsten Gockel über den gelungenen Transfer.

Der gebürtige Hagener verlässt die Osnabrücker damit zum zweiten Mal, nachdem er schon zwischen 2007 und 2009 für die Niedersachsen aufgelaufen war. Über den SC Paderborn und Rot-Weiß Erfurt zog es Manno in der letzten Saison wieder zum VfL. Insgesamt kann der Offensivakteur auf Erfahrung aus 64 Drittligaspielen (zwölf Tore) und 63 Einsätzen im Unterhaus (neun Tore) bauen. Zudem stand er mit dem VfL Bochum bereits zweimal in der Bundesliga auf dem Platz.