Int. Fußball

Mexiko wieder auf Kurs

Gold-Cup: 2:0 gegen Kanada - Belize im Fokus

Mexiko wieder auf Kurs

Erster Dreier für "El Tri": Raul Jimenez (3.v.l.) wird von den Teamkollegen gefeiert.

Erster Dreier für "El Tri": Raul Jimenez (3.v.l.) wird von den Teamkollegen gefeiert. Getty Images

Zum Auftakt hatte Mexiko gegen Panama mit 1:2 verloren, nun ist das Team wieder in der Spur. Der lange Stürmer Raul Jimenez brachte "El Tri" vier Minuten vor der Pause in Führung, Mittelfeldmann Marco Fabian erhöhte nach knapp einer Stunde Spielzeit vorentscheidend auf 2:0. Mit drei Punkten liegt Mexiko nun gleichauf mit Martinique, das nach dem beinahe sensationellen 1:0 zum Auftakt über Kanada abermals ein enges Match ablieferte und nur 0:1 gegen den Gruppenersten Panama verlor. Gabriel Torres traf erst sechs Minuten vor Schluss gegen die zu diesem Zeitpunkt bereits wegen einer Ampelkarte dezimierten Spieler aus der Karibik.

Bestechungsversuch bei Belize-Spiel: FIFA ist dran

Am ersten Spieltag hatte die USA gegen Underdog Belize standesgemäß mit 6:1 gewonnen. Doch weniger das Resultat stand im Mittelpunkt des Interesses, vielmehr habe es im Vorfeld der Partie einen Bestechungsversuch gegeben. Zwei Nationalspielern aus Belize, Ian Gaynair und Woodrow West, sei eine hohe Geldsumme geboten worden. Sie sollten doch "sicherstellen, dass wir das Spiel verlieren". Der Kontinentalverband CONCACAF und der Weltverband FIFA ermitteln nun, das Spielerduo habe die verdächtigte Person auch schon auf einem Foto identifiziert. Der Mann soll bereits in anderen Ländern versucht haben, Spiele zu manipulieren. "Wir haben das Angebot ausgeschlagen", ergänzte West. Sein Trainer Ian Mork lobte das Verhalten der Spieler und sprach von einer "größeren Sache". "Das betrifft nicht nur unser Land oder war ein Einzelfall", sagte Mork.