2. Bundesliga

Makos verlässt die Münchner Löwen

1860: Grieche wechselt zu Anorthosis Famagusta

Makos verlässt die Münchner Löwen

Grigoris Makos

Er verlässt die Löwen nach nur einem Jahr: Grigoris Makos. imago

Der Grieche war im Anschluss an die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine, wo er im Viertelfinale bei der griechischen 2:4-Niederlage gegen Deutschland zum Einsatz gekommen war, von AEK Athen zu den Löwen gewechselt. In München warfen ihn allerdings diverse Verletzungen immer wieder zurück, sodass er lediglich elf Einsätze in der 2. Liga verbuchen konnte (kicker-Notenschnitt: 4,08). Über 90 Minuten durfte er nur am 1. Spieltag gegen Regensburg (1:0) und am 14. Spieltag beim 0:2 gegen den 1. FC Köln ran. Ansonsten wurde Makos sechsmal ein- und dreimal ausgewechselt.

Insgesamt passte es nicht zwischen dem 26-Jährigen und den Löwen. Deshalb kam man nun zu dem Entschluss, die Liaison zu beenden. Das sieht auch Sportchef Florian Hinterberger so: "Akis Weg bei uns verlief für beide Seiten anders als erwartet. Wir sind froh, dass wir eine Lösung gefunden haben, die für beide Seiten passt."