2. Bundesliga

Fix: Schmadtke FC-Sportdirektor

Köln: Vorstellung am Freitag

Fix: Schmadtke FC-Sportdirektor

Neuer Job im Rheinland: Jörg Schmadtke wird Sportdirektor beim FC.

Neuer Job im Rheinland: Jörg Schmadtke wird Sportdirektor beim FC. imago

"Ich freue mich auf die Aufgabe beim FC", sagte Schmadtke. "Ich habe ausgesprochen positive Gespräche mit den Klubverantwortlichen geführt und bin guter Dinge, dass wir die Zukunft des 1. FC Köln erfolgreich gestalten können." FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle freut sich über "eine starke Persönlichkeit aus dem Fußball" in der Geschäftsführung. "Ich danke dem Vorstand, dass er meiner strukturellen Empfehlung gefolgt ist. Mit Jörg Schmadtke haben wir die Wunschlösung gefunden." Auch Präsident Werner Spinner begrüßt Schmadtkes Verpflichtung: "Der 1. FC Köln hat sich nach dem katastrophalen Abstiegsjahr und einem harten, aber letztlich erfolgreichen Übergangsjahr in allen Bereichen neu gefunden. Jörg Schmadtke war das letzte Puzzle-Stück für die sportliche Leitungsebene."

Nachdem die Baustelle in der Sportlichen Leitung geschlossen ist, bleibt vor allem noch die Offensive als zu bearbeitendes Feld. Mit Maurice Exslager (22) vom MSV Duisburg ist zumindest ein kleines Stück davon geschlossen. Der dynamische, aggressive und vielseitige Offensivakteur kommt nach dem Lizenzentzug des MSV ablösefrei. Vertrag bis 2016. Doch Exslager soll erst der Anfang sein. Kadermanager Jörg Jakobs bemüht sich zusätzlich um ein Trio.

2. Bundesliga - 1. Spieltag
Trainersteckbrief Stöger

Stöger Peter

Spielersteckbrief Peszko

Peszko Slawomir

Spielersteckbrief Exslager

Exslager Maurice

Spielersteckbrief Ujah

Ujah Anthony

1. FC Köln - Vereinsdaten

Gründungsdatum

13.02.1948

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Anthony Ujah (22, Mainz): Der FC möchte den geliehenen Torjäger fest verpflichten. Knackpunkt ist die Ablöse von über zwei Millionen Euro. "Wir tauschen uns mit Mainz aus", so Jakobs. Geschäftsführer Alexander Wehrle ist skeptisch: "Ujah ist noch ein Thema, aber es ist verdammt schwierig." Ausgang offen.

Thievy Bifouma (21): Der Franzose ist weiter ein Kandidat, doch der FC hat nicht nicht die besten Karten. "Das wird schwierig. Er hat den ausgeprägten Wunsch, in der 1. Liga zu spielen", weiß Jakobs. Dem variablen Offensivmann, zuletzt von Espanyol Barcelona an Las Palmas ausgeliehen, könnte auch aus zurückhängender Position agieren. Ihm liegt ein Angebot des FC vor. Jakobs: "Er hat sich noch nicht definitiv entschieden, aber bis zum Wochenende haben wir Klarheit."

Slawomir Peszko (28): Der polnische Flügelspieler, zuletzt an Wolverhampton verliehen und beim FC ausgemustert, hat Comeback-Chancen. "Es gibt Gespräche", so Jakobs, der sich mit Peszko und dessen Berater heute, Donnerstag, trifft. Der Fall ist verzwickt: Peszko hat noch einen mit rund einer Million Euro dotierten Vertrag in Köln, der von einem Investor bedient wird - allerdings nur solange Peszko nicht wieder für den FC spielt. Der Pole wäre bereit, auf Gehalt zu verzichten. "Wenn es ein zukunftorientiertes Angebot gibt, werden wir es zu 100 Prozent annehmen", so Berater Andreas Grajewski. Die Lösung: Peszko verlängert zu reduzierten Bezügen. Womöglich reist er gar am Montag mit ins Trainingslager. Jakobs: "Das ist denkbar."

Stephan von Nocks