2. Bundesliga

Klage abgewiesen - Duisburg steigt ab!

2. Bundesliga: Sandhausen ist gerettet

Klage abgewiesen - Duisburg steigt ab!

MSV Duisburg

Abstieg besiegelt: Der MSV Duisburg wird in der Saison 2013/14 nicht in der 2. Bundesliga starten. imago

"Das Ständige Schiedsgericht hat die Klage des MSV Duisburg gegen die Nicht-Erteilung der Lizenz für die 2. Bundesliga durch den Lizenzierungsausschuss des Ligaverbandes zurück gewiesen. Nach Auffassung des Gerichts weist der Beschluss des Lizenzierungsausschusses keine Rechtsfehler auf. Der MSV Duisburg konnte dem Lizenzierungsausschuss nicht rechtzeitig eine ausreichende Liquidität für die kommende Spielzeit nachweisen", heißt es in einer Erklärung des Vorsitzenden des Ständigen Schiedsgerichts Prof. Dr. Udo Steiner. Damit ist der Zwangsabstieg des Traditionsklubs besiegelt.

"Natürlich sind wir nach den Anstrengungen der vergangenen Wochen enttäuscht", sagte Duisburgs Vorstandsvorsitzender Udo Kirmse nach der Urteilsverkündung. "Wir mussten aber mit einer solchen Entscheidung auch rechnen. Wir haben parallel in den vergangenen Wochen mit aller Kraft die Planungen für eine Teilnahme an der 3. Liga vorangetrieben und die Lizenzunterlagen bereits am Dienstag beim DFB eingereicht. Ich bin mir sicher, dass wir diese positiven Emotionen, die wir zuletzt erlebt haben, als Sprungbrett für den neuen MSV nutzen können."

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hertha Hertha BSC
76
2
Braunschweig Eintracht Braunschweig
67
3
K'lautern 1. FC Kaiserslautern
58
MSV Duisburg - Vereinsdaten
MSV Duisburg

Gründungsdatum

02.06.1902

Vereinsfarben

Blau-Weiß

SV Sandhausen - Vereinsdaten
SV Sandhausen

Gründungsdatum

01.08.1916

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß

Klarheit für den DFB-Pokal

Zum Thema:

Dies Urteil bedeutet für die Zebras auch, dass das Team im DFB-Pokal auf den Zweitligisten SC Paderborn trifft. Der Zweitligist Erzgebirge Aue muss dadurch beim Drittligisten VfL Osnabrück antreten. Bei der Auslosung der ersten Runde im DFB-Vereinspokal hatte es zwei sogenannte "Mischkugeln" mit Duisburg/Aue gegeben, da die endgültige Entscheidung zu diesem Zeitpunkt noch nicht feststand. Sandhausen empfängt den 1. FC Nürnberg.

Schwartz: "Wer eine zweite Chance hat, der soll sie auch nutzen"

Auch der SV Sandhausen plante in den letzten Wochen zweigleisig. Der sportlich eigentlich abgestiegene SVS hält durch den Duisburger Lizenzentzug nun die Klasse und wird in der Spielzeit 2013/14 in der 2. Liga starten. Dementsprechend groß ist die Freude in Sandhausen: "Das ist etwas ganz Besonderes für uns. Das ist seltener als ein Sechser im Lotto, was uns widerfahren ist", sagte SVS-Präsident Jürgen Machmeier am Mittwoch.

Allerdings ist den Sandhäusern auch bewusst, dass durch die Umstände des Klassenerhalts der Verein nun in der Pflicht steht: "Wer eine zweite Chance hat, der soll sie auch nutzen", sagte SVS-Trainer Alois Schwartz.

Da die Verantwortlichen beim SVS in den letzten zwei Wochen die Planungen bereits auf die Zweite Liga ausrichteten, sind sie zum jetzigen Zeitpunkt weiter als vor einem Jahr. "Der Klub werde nun eine "wesentlich stärkere Rolle" spielen können als in der vergangenen Spielzeit, meinte Machmeier.

Auch am Mittwoch waren die Sandhäuser nicht untätig. Von Bundesligist SC Freiburg wurde Mittelfeldspieler Marc Lais ausgeliehen, von Zweitligist 1. FC Köln kommt der 21 Jahre alte Außenverteidiger Lukas Kübler vom 1. FC Köln - vorbehaltlich der Vertragsauflösung beim Liga-Konkurrenten.