Münster verpflichtet Wilmes und Muhovic

Preußen hat zwei Osnabrück-Stützen im Visier

Stehen in Münster hoch im Kurs: Gaetano Manno und Marcus Piossek (re.) vom VfL Osnabrück.

Stehen in Münster hoch im Kurs: Gaetano Manno und Marcus Piossek (re.) vom VfL Osnabrück. imago

Bislang stehen 21 Spieler unter Vertrag, darunter auch Reservetorwart Max Schulze Niehues, der verlängern soll. Er wäre Kadermitglied Nummer 22. "Unser Ziel ist, die Mannschaft noch stabiler zu machen und mehr Alternativen zu haben", sagte Trainer Pavel Dotchev. Qualitativ ersetzt werden müssen Dimitrij Nazarov, dessen Wechsel zum Zweitligisten Karlsruher SC zumindest mit rund 150.000 Euro versüßt wurde, sowie Marco Königs (Wehen Wiesbaden). Die Preußen zeigen derweil Interesse an den zwei Schlüsselspielern Manno und Piossek von Osnabrück.

"Bis auf zwei Spieler sollte das Aufgebot zum Trainingsstart komplett sein", rechnete auch Dotchev mit Vertragsabschlüssen bis zum Wochenende. Last-Minute-Transfers sind nicht ausgeschlossen, so sicherte sich Münster im Vorjahr die Dienste von Innenverteidiger Dominik Schmidt – ein Volltreffer.

Spielersteckbrief Manno

Manno Gaetano

Spielersteckbrief Piossek

Piossek Marcus

Spielersteckbrief Wilmes

Wilmes Cedric

Jungspund kommt vom BVB

Als sicher gilt währenddessen der Wechsel von Schlussmann Wilmes. Bei den Adlerträgern soll der 19-Jährige gemeinsam mit Niehues die zweite Torhüterposition hinter Stamm-Keeper Daniel Masuch einnehmen. In Dortmund durchlief Wilmes die Junioren-Bundesliga-Teams und stand zudem für die deutsche Jugendauswahl in acht Spielen zwischen den Pfosten.

"Cedric ist ein junger und ambitionierter Torwart, der schon in seinen jungen Jahren auf internationale Erfahrungen zurückblicken kann. Er ist ein aufstrebendes Talent auf seiner Position, das mit Max, Daniel und unserem neuen Torwarttrainer Alexander Ogrinc den nächsten Schritt wagen will", kommentierte Gockel den zweiten Neuzugang nach Julian Riedel (Leverkusen II).

Zlatko Muhovic

Eine weitere Alternative im offensiven Mittelfeld von Münster: Zlatko Muhovic. imago

Muhovic verstärkt das Mittelfeld

Der 22-Jährige kommt vom Regionalligisten SC Wiedenbrück 2000 und erhält in Münster einen Vertrag über zwei Jahre. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte der im offensiven Mittelfeld variabel einsetzbare Muhovic in der Weststaffel in 34 Partien acht Treffer und bereitete zwölf weitere Tore vor.

Der Bosnier lief bereits für die zweite Mannschaft von Alemannia Aachen, sowie für die Reserve des FC Schalke 04 auf. Bei den Knappen gehörte Muhovic außerdem zum erweiterten Aufgebot des Bundesligisten unter dem damaligen Trainer Felix Magath.