GP von Kanada: Nach dem Sieg in Monaco

Legt Rosberg in Montreal nach?

Nico Rosberg

Licht und Schatten: Wie läuft es für Nico Rosberg in Kanada? Getty Images

Durchatmen war angesagt bei Mercedes, nachdem der erste Saisonsieg unter Dach und Fach war. Doch Monaco ist nicht Kanada, der langsame Stadtkurs in Monte Carlo, der den silbernen Polesettern in die Karten spielte, ist nicht zu vergleichen mit der High-Speed-Strecke in Montreal. Wie also verkaufen sich Rosberg und Hamilton am kommenden Wochenende?

Die Ausgangssituation sei nun zwar eine bessere, weiß auch Rosberg nach seinem Erfolg, stellt sich aber gleichzeitig auf wieder veränderte Bedingungen ein: "Kanada ist eine ganz andere Strecke, sie beansprucht die Reifen viel mehr." Genau da lag in den Rennen zuvor das Problem von Mercedes, drei Pole Positions konnten nicht in einen Sieg umgemünzt werden. Vielmehr reichte es gerade einmal für Rang drei (Hamilton beim GP von China), ansonsten musste der W04 die Konkurrenz ziehen lassen.

zum Thema

Nun also Montreal. "Erst am kommenden Wochenende erhalten wir einen aussagekräftigeren Hinweis darauf, wie groß die Fortschritte wirklich waren", meinte Motorsportchef Toto Wolff. Kanada wird zum Gradmesser für die Silberpfeile. Halten die Pneus? Zumindest was die Motorleistung angeht, zeigt sich Wolff optimistisch: "Eine solche High-Speed-Strecke sollte unserem Mercedes-Motor liegen."