3. Liga

Stenzel verlängert beim CFC

Chemnitz: Sträßer lobt den KSC

Stenzel verlängert beim CFC

Fabian Stenzel

Fabian Stenzel verlängerte seinen Vertrag beim Chemnitzer FC um ein weiteres Jahr bis Juni 2014. imago

Der in Lüneburg geborene Stenzel kam im Sommer 2011 vom Liga-Rivalen Rot-Weiß Erfurt zum CFC. Bei den Sachsen etablierte er sich auf Anhieb zur Stammkraft und kam in den letzten beiden Spielzeiten auf 57 Einsätze. Am Montag verlängerte er nun seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2014.

"Wir sind natürlich froh, dass mit Fabian ein Leistungsträger unseres Teams seinen Vertrag verlängert hat", sagte CFC-Trainer Gerd Schädlich.

Nicht ganz so einverstanden war der Coach mit der Leistung seiner Elf beim 1:4 am Freitagabend in Karlsruhe. Besonders der erste Abschnitt stieß ihm sauer auf: "In der ersten Halbzeit haben wir nur verteidigt - und das nicht gut", monierte Schädlich.

Die Tatsache, dass fünf Stammkräfte - unter anderem auch Stenzel wegen Leistenbeschwerden - beim Spitzenreiter verhindert waren, wollte Schädlich nicht "als Entschuldigung" gelten lassen.

Weniger kritisch mit der Leistung ging Carsten Sträßer um. Der Kapitän lobte vielmehr den Gegner, besonders dessen Sturmduo Calhanoglu und van der Biezen hatte es ihm angetan: "Das sind Ausnahmespieler in der Liga", so der 32-Jährige.

Die Zahlen untermauern die Meinung Sträßers: Calhanoglu und van der Biezen haben nach ihren Doppelpacks gegen Chemnitz nun je 15 Tore auf dem Konto. Das gab es bisher nur einmal: In der Saison 2010/11 zeigten sich die Braunschweiger Angreifer Kumbela (19) und Kruppke (16) genauso treffsicher.