Bundesliga

Wird Mainz bald zur BVB-Filiale?

Der FSV hat Koch, Hofmann und Ginczek im Visier

Wird Mainz bald zur BVB-Filiale?

Daniel Ginczek

Jubelt er nächste Saison für Mainz? Daniel Ginczek. picture alliance

Neben Julian Koch (22), der momentan an Zweitligist MSV Duisburg ausgeliehen ist, und Jonas Hofmann (20), der beim 4:2 gegen den FC Augsburg unlängst von sich reden machte , soll nach kicker-Informationen auch Angreifer Daniel Ginczek auf der Kandidatenliste stehen. Der 22-Jährige, der sich im Vorjahr als Leihgabe beim VfL Bochum noch nicht so richtig durchgesetzt hatte, entwickelte sich beim FC St. Pauli zu einem echten Torjäger und knipste in dieser Saison schon 14 Mal. Dennoch planen die Dortmunder, Ginczek, der beim BVB noch bis 2014 unter Vertrag steht, noch ein weiteres Mal auszuleihen. Mainz und der 1. FC Nürnberg sollen im Poker um die Sturmhoffnung die besten Karten haben.

Zum Interesse an Koch und Hofmann sagt Trainer Thomas Tuchel: "Ich kenne sie beide. Und ich finde sie gut." Hofmann, der 2011 aus Hoffenheim nach Dortmund wechselte und vergangenen Oktober einen Profivertrag bis 2015 unterschrieb, beeindruckte beim Startelf-Debüt in der Bundesliga gegen den FCA (kicker-Note 2, Spieler des Spiels).

Schlägt Dortmund bei Szalai zu?

Ein BVB-Trio in Mainz - und dafür Adam Szalai nach Dortmund? Der BVB hat ein Auge auf den Ungarn geworfen, der für die festgeschriebene Ablösesumme von 8,5 Millionen Euro wechseln könnte. Manager Christian Heidel gibt sich kämpferisch: "Wenn wir Adam nicht abgeben wollen, tun wir es nicht. Wenn tatsächlich Angebote kommen sollten, entscheiden noch immer wir, ob ihn verkaufen werden."