Aalen: Ein Trio im Krankenstand

Hasenhüttl hofft auf "Bonuspunkte" in Aue

Ralph Hasenhüttl

Bescheiden bleiben, ausgelassen jubeln: Aalens Trainer Ralph Hasenhüttl hofft auf ein Erfolgserlebnis in Aue. picture alliance

"Den Druck sehe ich da schon eher bei unseren Gastgebern", blickte Hasenhüttl auf die Partie in Aue voraus und schiebt als Tabellenneunter dem Dreizehnten die Favoritenrolle zu. "Auswärtspunkte sind für uns immer noch Bonuspunkte, so der 45-jährige Österreicher, der froh wäre, überhaupt "etwas Zählbares mitnehmen zu können".

Obwohl der Aufsteiger im Kalenderjahr 2013 noch kein Spiel gewinnen konnte, gibt dem Trainer die Auswärtsbilanz seines VfR Hoffnung: "Wir haben die letzten fünf Auswärtsspiele nicht verloren", so Hasenhüttl.

Fejzic auf der Kippe, Buballa und Haller krank

Weiterhin nicht zur Verfügung stehen die Langzeitverletzten Daniel Hübner (Knochenödem) und Martin Dausch (Knie-Operation). Jetzt drohen drei weitere Spieler für Freitag auszufallen: Linksverteidiger Daniel Buballa (22) und Mittelfeldmann Marco Haller (28) sind krank. Am Mittwoch klagte auch Torwart Jasmin Fejzic (26) über Übelkeit.

Während Hasenhüttl fest mit Fejzic rechnet, wird die Zeit für Buballa und Haller wohl zu knapp. Winter-Neuzugang Takuma Abe (25) könnte dafür auf die Spielmacherposition rücken, Andreas Hofmann (26) wäre die defensivere Alternative. Die Vertretung für Buballa, der schon beim 0:1 gegen Hertha BSC krankheitsbedingt ausgefallen war, wird wohl erneut Thorsten Schulz (28) übernehmen.