UEFA-Intertoto-Cup 2002, Finalspiele

Hinspiel: 0:1

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 2:1

18:24 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
N'Diaye
Lille

18:25 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Fernando Meira
Stuttgart

18:42 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Cheyrou
Lille

19:03 - 47. Spielminute

Rote Karte
Pichot
Lille

19:03 - 48. Spielminute

Handelfmeter
Balakov
verschossen
Stuttgart

19:08 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Seitz
Stuttgart

19:10 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Tiffert
für Hinkel
Stuttgart

19:11 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Moussilou
Lille

19:13 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Bonnal
Lille

19:14 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Lille)
d'Amico
für Moussilou
Lille

19:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Kuranyi
für Seitz
Stuttgart

19:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Lille)
Fortune
für Cheyrou
Lille

19:37 - 81. Spielminute

Tor 1:0
Balakov
Linksschuss
Vorbereitung Kuranyi
Stuttgart

19:44 - 88. Spielminute

Tor 2:0
Kuranyi
Kopfball
Vorbereitung Bordon
Stuttgart

19:49 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Ganea
Stuttgart

19:45 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Lille)
Brunel
für N'Diaye
Lille

VFB

LIL

Finale, Rückspiel: VfB Stuttgart - OSC Lille 2:0 (0:0)

Kuranyi köpft den VfB in den UEFA-Cup

VfB-Trainer Felix Magath änderte seine Startformation im Vergleich zum Bundesliga-Duell bei Borussia Dortmund ( 1:3 ) auf fünf Positionen: Gerber, Todt, Mutzel, Meißner (Verletzung am Schienbein-Köpfchen) und Dundee (Rückenprobleme) blieben draußen. Für sie kamen Marques, Bordon, Balakov, Ganea und Hleb. Beim OSC Lille gab es Vergleich zum Hinspiel ( 1:0 ) vier Umstellungen: Sterjovski, Brunel, D'Amico und Chalme mussten auf der Bank Platz nehmen, dafür spielten Schmitz, Tafforeau, N'Diaye und Cheyrou.


Das Spiel im LIVE-Ticker Das UI-Cup-Finale im Überblick


Der VfB legte zwar nicht los wie die Feuerwehr, doch machten die Schwaben schnell klar, wer Herr im Hause war. Der OSC musste sich nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel zunächst ganz auf Defensivarbeit konzentrieren. Die Stuttgarter wurden immer dann gefährlich, wenn sie über die Außen kamen, wo Amanatidis (rechts) und Seitz für einigen Druck sorgen konnten. Die beiden Außenbahnspieler produzierten schließlich auch das erste Tor, doch hatte der Lininerichter Seitz im Abseits gesehen - zu Unrecht (16.).

Das nicht gegebene Tor lähmte die Magath-Elf ein wenig, die nun ihr Spiel zu sehr durch die Mitte aufzog, wo die Franzosen einen dichten Riegel aufbauten. Zudem hatte Lille mit Cheyrou und Landrin zwei brandgefährliche Offensivleute, die Hildebrand zu zwei Großtaten zwangen.

Unmittelbar vor der Pause stand der Schiedsrichter mit seinem Gespann ein weiteres Mal in der Kritik, als er ein Tor von Amanatidis wegen Abseits aberkannte (44.).

Die zweite Halbzeit begann mit zwei Paukenschlägen. Der VfB kam sehr stürmisch aus der Kabine und Ganeas Kopfball konnte Pichot auf der Torlinie nur mit der Hand stoppen. Der Defensivmann der Franzosen sah für seine Rettungsaktion den Roten Karton, doch zur Führung für die Schwaben reichte der fällige Elfmeter nicht, da Balakov vom Punkt zu genau zielte und statt den Winkel nur den Pfosten traf.

Trainer Magath reagierte und brachte gegen die dezimierten Franzosen mit Tiffert einen weiteren Stürmer, Abwehrmann Hinkel verließ den Platz (54.). Doch so richtig wollte das VfB-Angriffsspiel nicht mehr in Schwung kommen. Zwar hatte der Bundesligist eine Vielzahl von Ecken, doch Kapital konnte er daraus nicht schlagen. Lille hingegen verteidigte ab der 48. Minute das eigene Gehäuse mit Mann und Maus, doch das gelang ihnen nur bis zur 81. Minute, als der Elfmeter-Fehlschütze Balakov seine Scharte mit dem 1:0 wieder wettmachte. Nun drehte der VfB noch einmal voll auf und Kuranyi avancierte zum Matchwinner. Eine von Bordon verlängerte Balakov-Flanke köpfte Kuranyi aus kürzester Distanz über die Linie.

Spieler des Spiels

Timo Hildebrand Tor

1,5
Spielnote

2,5
Tore und Karten

1:0 Balakov (81', Linksschuss, Kuranyi)

2:0 Kuranyi (88', Kopfball, Bordon)

Stuttgart

Hildebrand 1,5 - Hinkel 4,5 , Rui Marques 3, Bordon 3, Wenzel 4 - Fernando Meira 3 , Hleb 2,5, Amanatidis 3,5, Balakov 2 , Seitz 4 - Ganea 5

Lille

Wimbée 3 - Delpierre 3, Fahmi 4, Schmitz 4 - Pichot 4,5 , N'Diaye 4,5 , Tafforeau 4, Bonnal 4 , Cheyrou 3 - Landrin 3,5, Moussilou 4

Schiedsrichter-Team

Knud Erik Fisker Dänemark

5,5
Spielinfo

Stadion

Gottlieb-Daimler Stadion

Zuschauer

16.000

Der VfB Stuttgart wendete mit einer engagierten Leistung den drohenden Nichteinzug in den UEFA-Cup ab. Balakov und Kuranyi machten in der Schlussphase zwei Tore zum 2:0 gegen den OSC Lille. Damit steht der VfB in der 1. Hauptrunde des UEFA-Cups.