Hertha BSC: Kapitän muss am Sonntag passen

Niemeyer fällt aus, Pekarik ist zurück

Peter Niemeyer

Fehlt der Hertha in Regensburg: Peter Niemeyer fällt verletzt aus. imago

Mit dem Gastspiel beim Schlusslicht Jahn Regensburg steigt Hertha BSC am Sonntag wieder in den Spielbetrieb ein. Eine undankbare Aufgabe, schließlich haben sich die Oberpfälzer mit neuem Trainer (Franciszek Smuda) und neuen Spielern (Timo Ochs, Carlinhos) noch längst nicht aufgegeben und zeigten sich beim 5:0 über die zweite Garde des 1. FC Nürnberg schon gut in Schuss.

Die Berliner bereiteten sich in einem Trainingslager in der Türkei vor, aus dem Kapitän Niemeyer ein unliebsames Präsent mitbrachte. Im Testspiel gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern (2:2) zog er sich am 22. Januar eine Zehenprellung zu. Diese behindert den 29-Jährigen immer noch, ein Einsatz am Sonntag ist derzeit noch nicht möglich. "Ich habe noch kurz mit Peter gesprochen, wir wollten heute testen, ob es geht. Wenn er Schmerzen hat, dann macht es keinen Sinn. Es ist besser, wir wissen früh Bescheid, jetzt werde ich mir eine Alternative überlegen", sagte Trainer Jos Luhukay. Als Alternative steht damit Levan Kobiashvili, der nach verbüßter Rekord-Sperre zu seinem ersten Saisoneinsatz kommen dürfte. Eine Option Alternative für den Part neben Peer Kluge wäre Hany Mukhtar.

Trainersteckbrief Luhukay

Luhukay Jos

Spielersteckbrief Kobiashvili

Kobiashvili Levan

Spielersteckbrief Niemeyer

Niemeyer Peter

Spielersteckbrief Pekarik

Pekarik Peter

kicker-Rangliste Winter 2012/13

Pekarik kehrt zurück

Gute Nachrichten kommen derweil von Peter Pekarik. Die Schulterverletzung, die der slowakische Nationalspieler sich im November beim 1:0 gegen den FC St. Pauli zugezogen hatte , ist ausgeheilt, die Schulter wieder belastbar. Ab dem heutigen Mittwoch soll Pekarik, der vom kicker zum besten Zweitliga-Außenverteidiger der Hinrunde gewählt wurde, wieder voll in das Mannschaftstraining eingebunden werden. Das Regensburg-Spiel kommt für den 26-Jährigen noch zu früh, er selbst peilte schon während des Trainingslagers das Montagsspiel eine Woche später an: "Ich hoffe, dass ich zum Union-Spiel einsatzfähig sein kann."