Nürnberg: Ildiz soll von Rapid kommen

Wiesinger: "Kanazaki erhöht die Qualität"

Neuer Mann für den Club: Mu Kanazaki.

Neuer Mann für den Club: Mu Kanazaki. Getty Images

Hiroshi Kiyotake bekommt Verstärkung aus seinem Heimatland. Mu Kanazaki spielt künftig für den 1. FC Nürnberg. Er erhielt einen Vertrag bis Mitte 2014 mit der Option auf zwei weitere Jahre, wie die Franken mitteilten. "Mu ist auf allen offensiven Positionen einsetzbar, das erhöht die Variabilität und Qualität in unserer Offensive", betonte Trainer Michael Wiesinger bei der Vorstellung des neuen Akteurs.

Der stand bis zum Jahresende noch beim J-League-Klub Nagoya Grampus unter Vertrag. "Kiyo wird unserem Neuzugang dabei helfen, sich schnell in Nürnberg und in der Bundesliga zurechtzufinden", meinte Sportvorstand Martin Bader. Kiyotake kennt Kanazaki schon aus gemeinsamen Tagen, als sie zusammen bei Oita Trinita spielten. Kanazaki hat fünf Länderspiele für die "Samurai Blue" absolviert, das letzte jedoch im Herbst 2010.

Ildiz soll von Rapid kommen

Nach kicker-Informationen steht Muhammed Ildiz von Rapid Wien im Fokus der Franken. Der Club will sich noch heute mit dem 21-Jährigen technisch starken Mittelfeldspieler treffen und die Verhandlungen abschließen. Ildiz kann den offensiveren Part der Doppel-Sechs spielen und bestritt in der laufenden Saison 14 Spiele für die Hütteldorfer. Der Österreicher wäre der von Club-Vorstand Martin Bader angedeutete "Vorgriff auf die kommende Saison", sein Vertrag in Wien läuft zum Saisonende aus.

Mit den Transfers erhöht der FCN den Konkurrenzkampf im Mittelfeld. Bader und Wiesinger hatte zuletzt das peinliche 0:5 der Club-Profis zu Hause gegen den Zweitligisten Jahn Regensburg sehr missfallen. "Das muss ich erstmal sacken lassen. Eine Katastrophe, so lustlos und ohne Leidenschaft darf man sich nicht präsentieren", hatte Wiesinger hernach gewettert.

Noch keine Entscheidung bei Pinola

Offen ist derweil weiterhin die Personalie Javier Pinola. Der Argentinier, der im Februar 30 Jahre alt wird und seit 2005 beim FCN unter Vertrag steht, befindet sich im Dauer-Tief (kicker-Notenschnitt 4,26). Bader spricht von einer "Momentaufnahme, die schon länger anhält". Auf Grund seines jahrelangen Einsatzes für den Club hat "Pino" zwar "länger Kredit" als andere Spieler, so Bader, doch der auslaufende Vertrag ist weiterhin nicht verlängert worden. Anfang Februar kommt Berater Marcelo Caracedo zu weiteren Gesprächen nach Franken. Da soll dann sowohl Langzeitgedächtnis wie auch Momentaufnahme mit einfließen. Ausgang offen.

Die wichtigsten Wintertransfers